logo

Header Slogan pure

Neu gestartet hat die Volleyballabteilung der TSG Eislingen eine Trainingsgruppe für 8-12-jährige Mädchen und Jungs. Die Volleykids trainieren freitags von 17.15 Uhr bis 18.45 Uhr in der Öschhalle ...
Wie beschreibt man diesen Wettkampf am besten?

Eines der größten Jugendturniere der Welt? Teilnehmer aus über 20 Nationen in Eislingen? Oder einfach: ein Megaevent!

Seit Jahren ist der Cadett Circuit (kurz ...

Bei der Ehrungsmatinee der TSG 1873 Eislingen, am Sonntag, den 11. September, konnte der Präsident, Joachim Junger, erneut über 200 Mitglieder ehren. Wie im vergangenen Jahr folgten wieder viele Gäste und ...

Bei hochsommerlichen Temperaturen eröffnete Schirmherr Oberbürgermeister Klaus Heininger am Samstag das 28. Filstal Open der TSG Eislingen und zeigte sich dabei sichtlich beeindruckt von der großen und bunten ...

Im vorletzten Spiel trat die erste Herrenmannschaft der TSG Eislingen in Schorndorf an. Bereits ein Unentschieden hätte den sicheren Meistertitel bedeutet. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erspielten sich ...

Volleykids gestartet - Die TSG-Volleyballer richten Trainingsgruppe für 8-12-Jährige ein. Kommt vorbei, selbst die Profis waren schon da!
Megaevent: Cadett Circuit Eislingen
Ehrungen bestätigen die gute Arbeit
Volleyball pur im Eislinger Waldheim
TSG ist frühzeitig Meister der Tischtennis Verbandsklasse Nord

Herren Verbandsliga
TSV Kuppingen - TSG Eislingen 9:2
TSG Eislingen - TSV Wendlingen 5:9

regelmann2016
Foto: Jochen Regelmann

Doppelspieltag besiegelt Abstieg

Beim Tabellenführer in Kuppingen war es erwartungsgemäß nicht möglich, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Einzig Jochen Regelmann und Jens Leyrer gelangen es gegen Veselinovic bzw. Tomsic nach fünf hartumkämpften Sätzen zu punkten.

Am darauffolgenden Sonntag empfing man den direkten Abstiegskonkurrenten aus Wendlingen im heimischen Wasenhof.
Zunächst konnten Fauser/Ehni und Bachhofer/Bihler punkten, Regelmann/Schneider hatten gegen das gegenerische Spitzendoppel das Nachsehen.
Daniel Fauser zeigte gegen Frasch eine starke Leistung, konnte eine 2:1-Satzführung aber nicht ins Ziel retten. Auch Jochen Regelmann musste sich gegen Schlichter knapp geschlagen geben. Sowohl Andreas Bachhofer als auch Bernhard Ehni konnten ihre Chancen gegen Hirsch bzw. Leopold nicht nutzen. Florian Bihler und Ersatzmann Ralf Schneider spielten stark auf, konnten das Niveau aber nicht bis zum Schluss halten.

Regelmann erzwang gegen Frasch den Entscheidungssatz, welchen er souverän für sich entschied. Leider konnte es ihm Fauser gegen Schlichter nicht nachmachen und verlor in vier Sätzen. Beim Stand von 3:8 zeigten Bachhofer und Ehni noch einmal Moral. Mit spektakulären Ballwechseln kamen auch die Zuschauer noch einmal auf ihre Kosten. Auch Florian Bihler schlug sich tapfer, konnte das 5:9 aber nicht mehr verhindern.

Diese Niederlage bedeutet den direkten Abstieg in die Verbandsklasse Nord, der aber alles andere als ein Beinbruch ist. Als "Pendelmannschaft" zwischen den Verbandsligen wird in der kommenden Saison der direkte Wiederaufstieg in Angriff genommen.

Jugend Bezirksliga
SSV Salach - TSG Eislingen 3:6

Im letzten Spiel zeigte die erste Jugendmannschaft noch einmal Kampfgeist und fuhr in Salach den ersten Sieg ein - einen besseren Abschluss dieser doch sehr undankbaren Saison gegen meist zu starke Gegner kann man sich nicht bescheren.

Sowohl Danny Sauer als auch Tamino Jauß erkämpften sich gegen die gegnerische Nummer zwei jeweils im Entscheidungssatz den Sieg. Shakil Khan ließ am hinteren Paarkreuz nichts anbrennen.
Somit geht man versöhnlich in die Sommerpause und kann für die neue Saison frischen Mut schöpfen!

Mädchen Landesliga
TSG Eislingen - TTC Aichtal 6:2

Zum Saisonabschluss erspielten sich die Mädels der TSG einen souveränen Sieg über die Tabellennachbarinnen aus Aichtal und sicherten sich somit punktgleich, aber mit dem besseren Spielverhältnis als Aichtal, einen hervorragenden fünften Tabellenplatz. Mit nur einem mehr gewonnen Einzelspiel wäre es sogar noch Platz vier geworden - so eng ging es in der Liga zu.
Für Jennifer Simon, Janika Schneider, Chiara Ullrich, Lea Krcmar und Desideria Lentini ist ihre Debüt-Saison als absolut erfolgreich einzustufen und macht Lust auf viele weitere gemeinsame Spielzeiten.

Termine