logo

Header Slogan pure

Verbandsklasse Herren
TSG Eislingen – TTC Gnadental II 9:3
TSG Steinheim/M. – TSG Eislingen 7:9
(CG) Eislingen scheint nur endlich in der Saison angekommen zu sein. Zwei Siege bringen sie vorübergehend auf Platz 3. Am Samstag feierte das Team mit dem 9:3 ihren deutlichsten Sieg. Grundlegend für den Erfolg war u.a. eine schnelle 3:0-Führung nach den Doppeln und Daniel Fauser, der seine Negativserie beendete und sein erstes Einzel in dieser Saison gewann. Am Sonntag ging es ersatzgeschwächt nach Steinheim an der Murr. Für Bachhofer spielte Lentini aus der 3.HM. Im mittleren Paarkreuz wurde dieser Ausfall gut kompensiert. Ehni und Leyrer spielten jeweils 2:0 in der Mitte. So retteten sich die Eislinger mit einer knappen 8:7-Führung ins Schlussdoppel. Dort siegten dann Fauser/Ehni mit 3:2.
Es spielten: Jochen Regelmann, Daniel Fauser, Andreas Bachhofer, Bernhard Ehni, Jens Leyrer, Tobias Geiger, Maurizio Lentini

Kreisliga A Herren
TGV Rosswälden III - TSG Eislingen III 9:5
(BW) Gegen den erstmals in Bestbesetzung angetretenen Tabellenletzten kam die TSG nicht zu den erhofften Punkten. Ein 0:4 nach den Doppeln und dem 1.Einzel konnte zwar auf 5:6 verkürzt werden, danach hatte die TSG ihr Pulver allerdings verschossen. Im besten Spiel des Tages schnupperten Allgöwer/Weise nach 7:4 Führung im 5.Satz noch am ehesten an einem Doppelsieg, mit 11:13 hatten sie aber noch das Nachsehen. Lentini holte den ersten Punkt, musste dazu allerdings in den 5.Satz. Allgöwer musste dreimal in die Verlängerung und verkürzte dann zum 2:5. Born rettete sich in den 5.Satz, den er mit 2:11 aber klar verlor. Zum Schluss des 1.Durchgangs drehte Weise nach 0:2 Satzrückstand und 1:6 den 3.Satz noch mit 15:13 und behielt dann auch im weiteren Spielverlauf die Oberhand. Im Spitzenspiel düpierte Lentini sein Gegenüber im 1.Satz mit 11:0, auch die nächsten Sätze waren eine klare Angelegenheit. U.Grimm ließ seinen Gegner nicht ins Spiel kommen und gewann überraschend klar mit 3:0. Allgöwer startete im 5.Satz furios mit 4:0 um dann noch überraschend deutlich mit 7:11 zu verlieren. Danach war Schwarz chancenlos, auch Weise kam über einen Satzgewinn nicht hinaus. Rosswälden ziert weiterhin das Tabellenende mit vier Punkten, ebenfalls vier Punkte verbuchen einschließlich der TSG noch weitere vier Mannschaften auf ihrem Konto.
Aufstellung: Lentini/U.Grimm, Allgöwer/Weise, Schwarz/Born, Lentini (2), U.Grimm (1), Allgöwer (1), Schwarz, Weise (1), Born.

Kreisliga D Herren
TV Rechberghausen IV - TSG Eislingen V 9:2
(AB) Nachdem die 5. Mannschaft am vergangenen am ersten Punktgewinn geschnuppert hatte, gab es nun beim bisherigen Tabellenletzten in Rechberghausen eine erneute Niederlage. Von den Eröffnungsdoppeln, konnten leider nur Khan/Braun einen Punktgewinn im 5. Satz erzielen. In den Einzeln wurden dann die nächsten 5 Spiele zumeist im 4. oder 5. Satz verloren, ehe Asif Khan auch im Einzel punktete. In den restlichen Paarungen musste man den Gastgebern gratulieren.
Aufstellung: Karakak/Grimm, Kelecic/Artmann, Khan/Braun (1), Athier Karakak, Christian Grimm, Josip Kelecic, Christian Artmann, Asif Khan (1), Andreas Braun

Bezirksliga Damen
TG Donzdorf II – TSG Eislingen 3:8
Mit dem Sieg gegen die TG Donzdorf II konnte die 1. Damenmannschaft ihren 3. Sieg in Folge feiern. Gegen die stark aufgestellten Gastgeberinnen musste um jeden Punkt gekämpft werden. Die einzelnen Spiele gingen meist über 4 oder 5 Sätze, bis Jennifer Simon nach einem 5-Satz-Sieg in der Verlängerung den Schlusspunkt setzen konnte. Durch diesen schönen Erfolg, ist der erhoffte Aufstieg in die Landesklassse deutlich näher gerückt.
Aufstellung: Simon / Blessing (1), Kreidler / Fuchs (1), Jennifer Simon (2), Sabine Kreidler (1), Monika Blessing (2), Christine Fuchs (1)

ChristineEinzel

TSG Eislingen II – TV Rechberghausen II 0:8
Aufstellung: Ullrich/Brocke, Brenner/Kuhn, Brigitte Brenner, Chiara Ullrich, Karin Grimm, Vanessa Kuhn

Bezirksliga Mädchen
TSV Wendlingen – TSG Eislingen 5:5
Gegen die noch sieglosen Wendlingerinnen spielten die Eislinger Mädels nur unentschieden. Im vorderen Paarkreuz punkte nur Lea einfach. Desideria holte im hinteren Paarkreuz zwei Siege.
Aufstellung: Schneider/Krcmar (1), Lentini/Holzwarth, Janika Schneider, Lea Krcmar (1), Desideria Lentini (2), Monja Holzwarth (1)

Termine