logo

Header Slogan pure
In den letzten Wochen wurden an verschiedenen Orten die Ranglisten den Jugend ausgespielt. Auch der TSG-Nachwuchs erreichte hier viele gute Platzierungen.

Den Anfang machte die Altersklasse U18 mit ihrem Qualifikationsturnier zur Endrangliste. Obwohl noch nicht dieser AK angehörend maßen sich hier Julian Schneider und Dario Ivesic mit der zumeist älteren Konkurrenz. Beide erspielten sich am Ende eine Bilanz von 3:3 in ihrer Gruppe. Dies reichte eigentlich nicht für die Qualifikation zur Endrangliste. Doch durch die Absage anderer Spieler, rückten die beiden Eislinger nach. Dario schaffte es bei den besten Jugendlichen des Kreises schließlich auf den 12. Platz, während Julian mit Platz 10 noch etwas besser abschnitt. Sieger des Turniers wurde Tim Schniepp vom TSV Wäschenbeuren.

Bei den Ranglisten der jüngeren Jungs waren insgesamt neun TSGler am Start. Beim Jg. 2007 zeigte sich Raphael Gölz verbessert und erspielte sich mit einer 2:3-Bilanz Platz 4. Egor Salnikov und Beni Süß vom Jg. 2006 wurden ihrer Setzung gerecht und landeten am Ende auf Platz 2 und 3, während Marius Haug sein erstes Turnier auf Platz 9 beendete. Beim Jg. 2005 war Julian Schneider der am höchsten eingestufte TSG-Spieler. Er erreichte mit etwas Glück gerade noch den erwarteten 2.Platz. Eine Leistungssteigerung gab es bei David Neckernuß und Jason Kirsch, die Platz 4 bzw. 5 erreichen konnten. Der Jg. 2004 war mit Shakil Khan und Dario Ivesic vertreten. Shakil hatte zwar gegen seinen ewigen Widersacher Robin Kralj das Nachsehen, doch Platz 2 war nie in Gefahr. Dario erreichte mit der 4:4-Bilanz Platz 5.

Bei den Mädchen-Ranglisten stellte die TSG die meisten Teilnehmer. In der AK U18 startete Janika Schneider und Isabella Merz. Isabella ging dabei im Grunde außer Konkurrenz an den Start, da sie in ihrer eigentlichen Altersklasse aufgrund guter Vorjahresergebnisse schon für die Württembergische Endrangliste nominiert war. So konnte sie befreit aufspielen und musste am Ende nur eine Niederlage hinnehmen. Janika zeigte sich verbessert, doch nach einer unerwarteten Niederlage gegen ihre Mannschaftskollegin Isabella war sie am Ende mit Platz 3 nicht zufrieden. Desideria Lentini gehörte im Jg. 2005 zu den Mitfavoriten. Doch gegen die Vorjahreserste war auch diesmal nichts zu holen, so dass sie sich mit Platz 2 begnügen musste.
doppel lentini merz2018
Isabella und Desideria hier beim Doppel-Spiel

Zum ersten mal bei einem Turnier reinschnuppern durften Milena Bugrowsi (Jg. 2006), Tessa Münch (2007) , Cosima Calabro und Ivana Bednjicki (2008/09). Während Milena gegen die erfahrenere Konkurrenz nur Lernen konnte, belegten die anderen drei die Plätze 2 (Cosima), 3 (Tessa) und 4 (Ivana).

Bleibt das abschließende Fazit der Trainer, dass die TSG zwar überall vorne mit dabei ist, aber die Plätze ganz oben von anderen belegt werden. „Hier muss jeder einzelne einfach weiter an sich arbeiten und sich voll reinhängen“, so die Erwartung von Jugendleiter Ralf Schneider.

Termine