TSG Header3 Fechten

logo

Vergangenes Wochenende in Sosnowiec (Polen) lief es für die Fechter der TSG Eislingen nicht besonders gut.

Lea Hartmann und Carol-Ann Kuhn verloren trotz gutem Start in das Turnier, jeweils ihr erstes K.o.-Gefecht und landeten auf den Plätzen 76 und 99.

Einen Tag später verlief es für Ralph Rommelspacher und Adrian Degen ähnlich. Beide mussten sich ebenfalls in ihrem ersten K.o-Gefecht geschlagen geben und belegten die Plätze 88 und 71. Nur Frederik Kindler schaffte den Sprung in die Runde der letzen 64 durch den Sieg gegen Ryo Nomura aus Japan. Dort traf er allerdings, durch ein unglückliches Los, auf den Russen Konstantin Lokhanov, den Weltranglistenführenden, der ebenfalls den Weltcup für sich entschied. Kindler musste sich diesem beugen und wurde auf Platz 39 verwiesen.

Termine Fechten