TSG Header3 Fechten

logo

Am vergangenen Wochenende fand in Dortmund das alljährliche Juniorenturnier statt. Für die Juniorinnen und Junioren ein sehr wichtiges Turnier, da es bereits in die nächste Saison zählt und somit sehr stark die Rangliste zu Beginn beeinflusst. Davon hängen unter anderem Weltcupstartplätze ab. Sehr erfreulich also das sehr gute Ergebnis der Eislinger Teilnehmer.

Dortmund 2016Bei den Damen ließ vor allem Valentina Volkmann die Konkurrenz zittern. Ohne Probleme erreichte sie die Finalrunde. Auch dort setzte sie sich erst deutlich gegen Nele Eifler aus Tauberbischofsheim durch und schlug dann im Halbfinale die Künzelsauerin Julika Funke mit 15:11. Im Finale ließ Valentina dann nichts mehr anbrennen und verwies Liska Derkum aus Dormagen auf Platz 2. Valentina beleht auf der Juniorinnenrangliste nun Platz 1. Als zweitbeste Eislingerin schaffte es Shannen Kuhn auf Platz 13. Sie verlor gegen Liska Derkum. Carol-Ann Kuhn belegte Platz 24. Lea Hartmann, Celina Treffkorn, Violetta Kramer, Annette Kramer und Inga von Buch belegten die Plätze 26, 32, 33, 35 und 44.

Bei den Herren kamen 3 der vier zu vergebenden Medaillen nach Eislingen. Frederic Kindler belegte Platz 2, Simon Rapp und Thomas Schaich die beiden dritten Plätze. Einzig Raoul Bonah konnte das Eislinger Phalanx durchbrechen. Alle 3 qualifizierten sich direkt für die Runde der letzten 8. Thomas schlug dort Gibran Zea Armenta, ebenfalls von der TSG. Dieser hatte sich über den Hoffnungslauf für das Finale qualifiziert. Er belegte in der Endabrechnung Platz 8. Danach standen sich Thomas und Frederic im Halbfinale gegenüber. Bis zum Schluss offen behielt Frederic die Oberhand. Simon, der im Viertelfinale Nils-Ole Paul aus Tauberbischofsheim schlug, musste sich im Halbfinale Raoul Bonah geschlagen geben. Im enorm spannenden Finale musste sich Frederic dann zu 14 Raoul geschlagen geben. Noch 3 weitere Eislinger konnten sich unter die ersten 16 vorfechten. Ralph Rommelspacher belegte Platz 9, Alexander Holtmann Platz 10 und Adrian Degen Platz 14. Der jüngste Eislinger Pascal Wagner konnte trotz sehr guter Leistung auf der Bahn nur Platz 48 erreichen.

Besonders erfreulich war in der Endabrechnung der Anblick der Rangliste. Bei den Herren stellt die TSG 6 der 12 Weltcupstartberechtigten im Juniorenbereich. Bei den Damen hat sich nur Valentina direkt qualifiziert, doch die anderen Damen sind in Schlagweite.

 

Termine Fechten