logo

TSG Header3 Kampfkunst
aikidio lehrgang adrien 2015Die Kampfkunstabteilung veranstaltete am vergangenen Wochenende wieder den schon traditionellen Aikido – Herbstlehrgang mit Adrien Halm, 8. Dan und Technischer Direktor der Assoziazione Internationale Aikido Kobayashi Ryu (AIA).
Zu dem Lehrgang sind zahlreiche Aikidoka aus Nah und Fern angereist, und die Aikidogruppe der Kampfkunstabteilung war in starker Zahl vertreten. Aikido ist eine sanfte Kunst der Selbstverteidigung, bei der die Energie des Angreifers aufgenommen, umgeleitet und neutralisiert wird. Da es beim Aikido nicht auf Kraft ankommt, kann jeder Aikido praktizieren, unabhängig von Alter oder Geschlecht. Es genügt eine allgemeine Fitness. Auch zahlreiche Anfänger haben an dem Lehrgang teilgenommen, und konnten beim gemeinsamen Trainieren mit den Fortgeschrittenen sehr viel dazu lernen.
Adrien Halm als direkter Schüler von Kobayashi Sensei lehrt das unverfälschte Aikido, wie es Meister Kobayashi praktiziert hat: Knappe, präzise Bewegungen, Meguri – das Drehen der Hände, gleichzeitige Bewegung von Hand, Hüfte und Fuß, aufrechte Haltung, Kontrolle des Zentrums des Angreifers, das richtige Timing. Praktiziert wurden Techniken ohne Waffen, Techniken mit Stock und Schwert, Kaeshi-Waza (Gegentechniken) und Techniken gegen zwei Angreifer (Futari-dori).
Bei dem Lehrgang haben drei Aikidoka der Kampfkunstabteilung Prüfungen bestanden und die nächst höhere Graduierung erhalten:
Tamas Molnar und Stavros Malathounias – 5.Kyu
Mike Böttger – 2.Kyu mit der Berechtigung, den Hakama, den tradionellen Hosenrock der Samurai zu tragen.
Der Samstag Abend fand dann seinen Ausklang in geselliger Runde im TSG Waldheim bei einem leckeren Essen.

Termine Kampfkunst