logo

TSG Header3 Kegeln1
18. Spieltag

Oberliga Südwürttemberg Damen

TSG Eislingen  -  SG Wangen/Wurzach  3 : 5

 

Regionalliga Alb Donau Männer

TSG Eislingen - ESC Ulm  3 : 5

 

Bezirksklasse A  Alb Donau Männer

TSG Eislingen II - SKV Giengen II  6 : 2

SC Hermaringen III - TSG Eislingen III  5 : 3

 

Oberliga Südwürttemberg Damen

TSG Eislingen  -  SG Wangen/Wurzach  3 : 5

Das letzte Punktspiel der Saison 2015/2016 verlor das Frauenteam der TSG – Sportkegelabteilung letzten Sonntag auf den Bahnen in Eislingen.
Man musste sich am Ende knapp mit 3 : 5 Punkten und 3017 : 3044 Kegeln geschlagen geben.
Mit dem Startpaar, bestehend aus Katica Matosic (496 Kegel/ 1MP) und Birgit Baur (542) startete Eislingen recht zuversichtlich in die Partie.
Beide Spielerinnnen gewannen ihre Punkte gegen Hanna Butscher (493) und Anette Bullinger (500).
Im Mittelteil des Spiels gewann nur Karin Hellwirth (ausgewechselt nach dem 30.Wurf durch Silvia Müller, beide 467/ 1) ihren Punkt gegen Margit Diebold (442) von der SG,
während Anja Schmid (515) von der TSG den Punkt an Sabrina Ummenhofer (537/ 1) abgeben musste.
Von dem Eislinger Schlusspaar konnte leider niemand mehr einen Punkt erzielen, Bettina Rath (516) unterlag deutlich ihrer Gegnerin Heike Dentler, die beachtliche 570 Kegel erreichte. Ebenso unterlag Kerstin Schelle (481) der SG – Spielerin Monika Rölz (502/ 1).
Die Eislinger Frauen verlassen die Saison mit einem guten vierten Platz in der Tabelle der Oberliga Südwürttemberg.



Regionalliga Alb Donau Männer

TSG Eislingen - ESC Ulm  3 : 5

An ihrem letzten Spieltag der Saison konnte die erste Herrenmannschaft der TSG Eislingen keinen Sieg erreichen. Auf den heimischen Bahnen musste man sich
letzten Samstag am Ende den überraschend stark spielenden Sportkeglern des ESC Ulm mit 2 : 6 Punkten und 3129 : 3183 Kegeln geschlagen geben.
Dabei fing die Partie mit dem TSG-Startpaar, bestehend aus Perisa Ostojic (513 Kegel/ 1MP) und Siegfried Marquart (545/ 1), gut an.
Sie gewannen ihre Punkte gegen Günter Becker (507) und Willibald Krautsieder (520).
Das Mittelpaar konnte keine weiteren Punkte für Eislingen erzielen, so erspielten sich zwar Oswald Pettla 505 und Rolf Teibl 534 Kegel,
aber ihre Gegner waren besser mit 524 (Thomas Wenzel) und beachtlichen 570 Kegel für Udo Grathwohl, die dafür die Punkte bekamen.
Bei dem TSG – Schlusspaar konnte nur Fred-Jürgen Hock mit 559 Kegel den Punkt gegen Bernd Gansloser (556) erzielen,
Josip Matosic musste seinen mit enttäuschenden 473 Kegeln an Uwe Mäckle (506 /1) abgeben.
Somit beendet die erste Eislinger Herrenmannschaft die Saison mit einem trotz alledem guten fünften Tabellenplatz in der Regionalliga Alb Donau.


Bezirksklasse A  Alb Donau Männer

TSG Eislingen II - SKV Giengen II  6 : 2

Ein gutes Spiel lieferte die zweite Herrenmannschaft zum Saisonende auf den heimischen Bahnen gegen den SKV Giengen2 ab.
Man gewann am letzten Samstag mit einer durchaus sehenswerten Gesamtholzzahl von 3057 : 2830.
Schon das Startpaar mit Mato Dumencic (544 Kegel/ 1MP) und Stojan Pedic (523/ 1) brachten die TSG früh in Führung gegen Daniel Lipovsky (469) und Roland Brazda (406).
Diesen Trend setzte das Mittelpaar mit Martin Stefan (538/ 1) und Nikola Ljubanovic (533/ 1) konsequent gegen Nick Stoll (459) und Enrico Postigo-Lentini (513) fort.
Nur das Eislinger Schlusspaar musste sich den Giengener Sportkeglern geschlagen geben, aber durch den deutlichen Vorsprung an Kegeln war der Sieg den Eislingern
nicht mehr zu nehmen.
So spielte Walter Wörner leider nur 436 und Janko Mihelj 483 Kegel gegen Michael Ribl (483/ 1) und Patrick Nitzsche (500/ 1).
Mit diesem Sieg behält die zweite Herrenmannschaft der TSG ihren vorletzten Platz in der Liga – Tabelle, einen Platz vor der dritten.
Bleibt zu hoffen, dass alle Spieler in der neuen Saison ab September wieder antreten werden.


SC Hermaringen III - TSG Eislingen III  5 : 3

Im letzten Saison – Punktspiel musste sich die dritte Sportkegelmannschaft der TSG Eislingen dem dritten Hermaringer Team auswärts knapp geschlagen geben.
Durch die größere Gesamtkegelzahl in Höhe von 2875 für Hermaringen wäre zwar kein Sieg, aber noch ein Unentschieden für Eislingen möglich gewesen,
die auf 2779 Kegel kamen. Wie so oft wurde das Spiel erst mit den Schlusspaarungen entschieden.
Es begann für beide Teams recht ausgeglichen. So konnte der Eislinger Jochen Schurr (467 Kegel/ 1MP) seinen Punkt gegen Matthias Eck (420) erzielen,
dafür verlor Otto Rehbach (449) seinen gegen Timo Schmidt (521/ 1).
Timo Steidl (484/ 1) von der TSG wiederum erreichte im zweiten Durchgang seinen Punkt gegen Philipp Maier (478),
dafür büßte Robin Rehm seinen Punkt und viele Kegel gegen Tim Heiske (495/ 1) vom SC ein.
Wie schon erwähnt, wurde es in der Schlusspaarung noch einmal spannend, da Mirko Wenzeck (493) aus Eislingen noch dicht an den Hermaringer Raimund Maier (513/ 1) herankam,
dieser sich schlussendlich auch durchsetzen konnte und seinen Punkt erhielt.
Für Tobias Mayer (454/ 1) reichte es am Ende für den Punkt gegen Pascal Döring (448) vom SC, aber die höhere Gesamtkegelzahl sprach dann eindeutig
für den Sieg für den SC Hermaringen.
Somit belegt die dritte Herrenmannschaft der TSG den letzten Platz der Tabelle von der Bezirksklasse A, aber die Spieler haben während des Saisonverlaufs
einen starken Teamgeist entwickelt und freuen sich auf den Start in die neue Runde ab September.

Termine Sportkegeln