logo

TSG Header3 Kegeln1
18.Spieltag

Oberliga Südwürttemberg Frauen

TSG Eislingen gegen SKC Berg   6 : 2

 

Regionalliga Alb Donau Männer

EKC Lonsee II  gegen  TSG Eislingen  6 : 2

 

Bezirksklasse A  Alb Donau Männer

TSG Eislingen III gegen KV 2000 Geislingen III   2 : 6

 

  Oberliga Südwürttemberg Frauen
  TSG Eislingen gegen SKC Berg   6 : 2
In ihrem letzten Spiel in dieser Saison machten es die Eislinger Frauen enorm spannend, ob es denn mit dem Klassenerhalt klappen würde. Erst mit den letzten Schüben konnte das Spiel zugunsten der TSG sicher entschieden werden, der knappe Vorsprung der Gesamtkegelzahl in Höhe von 2848 zu 2825 gab dann den entscheidenden Ausschlag.
Im Startpaar konnte sich Katica Matosic (531 Kegel /MP) gegen ihre Gegnerin Sigrid Staudacher (501) erfolgreich durchsetzen; Marion Wenzeck (445)  zeigte sich nicht so gut in Form und musste sich deutlich Dagmar Keller (510 / MP) für den Erhalt des Mannschaftspunktes geschlagen geben.
Als zweites Paar startete dann Edith Schmidt (450 / MP) zusammen mit Kerstin Schelle (484 / MP). Beide konnten trotz bescheidener Leistungen ihre Punkte gegen Marie-Luise Sachs (414) und Tanja Hartwig (473) holen!
Das Schlusspaar für Eislingen musste nun den kleinen Kegelvorsprung halten bzw. möglichst noch Punkte erzielen, dies gelang Bettina Rath (505 / MP) mit ihrer Mitspielerin Helga Buck (433), sie spielten gegen Sandra Reize (440) und Daniela Fricker (487). Somit müsste der Klassenerhalt für die kommende Saison gesichert sein, da man nun den achten Platz (von zehn Teams) belegt.

  Regionalliga Alb Donau Männer
  EKC Lonsee II  gegen  TSG Eislingen  6 : 2
Am vergangenen Samstag erreichte die erste Herrenmannschaft in ihrem letzten Spiel der Saison keinen Sieg. Damit steht nun endgültig fest, dass man sich aus der Regionalliga verabschieden muss, da nur durch ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten Lonsee ein Verbleib in dieser Klasse möglich gewesen wäre.
Dabei fing mit dem Eislinger Startpaar die Partie recht ausgeglichen an, Mirko Wenzeck konnte mit 510 Kegel zwar nicht den Punkt gegen Ulrich Fetzer (579 / MP) holen, aber sein Mitspieler Oswald Pettla erreichte mit sehr guten 562 Kegel den Punkt gegen Ralph Göckelmann (499).Herren1 20170401 1a

(v.l.: S.Eremija, R.Teibl, S.Marquart, O.Pettla, J.Matosic, M.Wenzeck, F.-J.Hock) Foto: m.w.


Im Mittelpaar verlor die TSG schon einige Kegel und Punkte mehr, so spielte Slavko Eremija nur 492 Kegel gegen Phillip Scheel (543 / MP) und auch Fred-Jürgen Hock (538) konnte den Punkt gegen Stefan Rück (557 / MP) nicht erzielen.
Im Eislinger Schlusspaar konnte Siegfried Marquardt mit seinen 502 Kegel nicht überzeugen, demzufolge ging der Punkt an seinen Gegner Wolfgang Frey (523 / MP). Nur Josip Matosic gelang es für die TSG mit seinen 523 Kegel den zweiten Punkt gegen Markus Duschek (501) zu erzielen. Schlussendlich gewann Lonsee II mit 3202 : 3127 Kegel und 6 zu 2 Punkten.
Nun kann Eislingen nur hoffen, dass die nächste Saison in der Bezirksliga um einiges besser für die „Erste“ läuft und damit ein schneller Wiederaufstieg in die Regionalklasse erfolgt.

  Bezirksklasse A  Alb Donau Männer
  TSG Eislingen III gegen KV 2000 Geislingen III   2 : 6
Die dritte Herrenmannschaft konnte am vergangenen Samstag in ihrem letzten Spiel der Saison auch diesmal keinen Sieg erreichen, was niemand aber ernsthaft gegen den Tabellenersten erwartet hätte. Mit  2 : 6 Punkten und einem Gesamtkegelergebnis von 2738 : 2869 behält man damit „souverän“ den letzten Tabellenplatz.
Für Eislingen eröffneten Jochen Schurr (470) und Peter Henzler (490 / MP) die Partie, sie spielten gegen Luigi Ferraro (523 / MP) und Tobias Kern (454).  
Im Mittelpaar konnten dann erstmal keine weiteren Punkte für die TSG erreicht werden, so spielte Leon Wenzeck nur 390 Kegel gegen Thomas Reif (427 / MP), und Robin Rehm 462 Kegel gegen Ingo Löhrer (472 / MP).
Im Schlusspaar konnte dann noch Martin Stefan mit 480 Kegel seinen Punkt gegen Jürgen Paukner (466) erzielen, während Heinz Schnaithmann (446) seinen deutlich an Siegfried Fink (527 / MP) abgeben musste.
Man darf nun gespannt auf die Mannschaftszusammenstellungen der nächsten Saison sein, da werden die „Karten“ neu gemischt.    w.m.

Termine Sportkegeln