logo

TSG Header3 Kegeln1
10.Spieltag

Oberliga Südwürttemberg Damen

TG Biberach/Riß  gegen  TSG Eislingen  3 : 5

 

Regionalliga Alb Donau Männer

TSG Eislingen gegen TGV Holzhausen  1 : 7

 

Bezirksklasse A  Alb Donau Männer

TSG Eislingen II gegen SC Hermaringen III   7 : 1

FTSV Kuchen II  gegen TSG Eislingen III  8 : 0

 

  Oberliga Südwürttemberg Damen
  TG Biberach/Riß  gegen  TSG Eislingen  3 : 5
Im ihren ersten Rückrundenspiel der Saison konnten die Oberliga – Damen der TSG Eislingen einen Sieg erreichen. Damit beendeten sie eine lange Serie von Niederlagen. Sie erreichten auf den auswärtigen Bahnen eine Gesamtkegelzahl in Höhe von 2970, Biberach kam auf 2839 Kegel.
Im Startpaar, bestehend aus Marion Wenzeck (494 Kegel) und Katica Matosic (515), konnte nur Katica ihren Punkt erzielen, sie spielten gegen Kati Ruß (508 / 1MP) und Alexandra Kwiatkowski (437).
Das Eislinger Mittelpaar erzielte keine weiteren Punkte, denn Edith Schmidt (454) sowie Kerstin Schelle (472) spielten nicht gut genug gegen ihre Gegnerinnen Sandra Kuon (498 / 1) und Patricia Caduff (487).
Dem TSG –Schlusspaar gelang dann die Punkte und genügend Kegelvorsprung für den Sieg zu holen, Bettina Rath erreichte 513 und Anja Schmid 522 Kegel, ihre Gegnerinnen waren Petra Bitterwolf (461) und Sonja Münch (448).
Das nächste Spiel unserer TSG-Damen findet dann in Eislingen am 15.01.2017 gegen den TSV Langenau statt.

  Regionalliga Alb Donau Männer
  TSG Eislingen gegen TGV Holzhausen  1 : 7
Die Serie der sieglosen Spiele für die Eislinger Herren1 konnte auch diesmal nicht gebrochen werden. Mit den teilweise recht mageren Leistungen für diese Ligaklasse wurde nur ein einziger Mannschaftspunkt erreicht, und so lag man am Ende mit mehr als 100Kegeln im Gesamtergebnis zurück (3109 : 3210).
Als Startpaar begannen diesmal die Eislinger Fred-Jürgen Hock (511Kegel) und Oswald Pettla (480), mit diesen Ergebnissen hatten beide keine Chance ihre Punkte gegen Thomas Glasl (534 / 1MP) und Norbert Buder (542 / 1) zu holen.
Im Mittelpaar spielte Slavko Eremija (531) zwar etwas besser, konnte aber den Punkt gegen Andre Schmiedl (561 / 1) nicht erreichen. Die überzeugendste Leistung an diesem Spieltag bot Rolf Teibl mit 555 Kegel, er konnte gegen Lukas Biedlingmaier (530) den einzigen Punkt für Eislingen holen.
Die Eislinger Schlusspaarung, bestehend aus Josip Matosic (496) und Siegfried Marquart (536), verlor knapp ihre Punkte an ihre Gegner Markus Vogel (514 / 1) und Manuel Schütz (529 / 1).
Somit steckt die erste Mannschaft schon mitten im Abstiegskampf fest und die kommenden Spiele müssen dringend gewonnen werden.
Als nächstes geht es für unsere Herren1 am Samstag, den 14.01.2017, in Pfuhl gegen den TSV weiter.

  Bezirksklasse A  Alb Donau Männer
  TSG Eislingen II gegen SC Hermaringen III   7 : 1
Die zweite Herrenmannschaft gewann am vergangenen Samstag auf den Heimbahnen deutlich ihr erstes Spiel der Rückrunde und revanchierte sich für die Niederlage zu Beginn der Saison.
Nach dem ersten Paar war dies allerdings noch nicht so absehbar, da Walter Wörner mit 463 Kegeln eher verhalten spielte und seinen Punkt gegen T. Schmidt (514 / 1MP) verlor. Allerdings konnte Mirko Wenzeck wiederum seinen Punkt mit 546 Kegeln gegen J. Eßlinger (516) erreichen, aber Hermaringen hatte nun 21 Kegel Vorsprung.
Das Eislinger Mittelpaar konnte diesen Rückstand aber gut wieder aufholen, da sowohl Timo Steidl (519 / 1) und Janko Mihelj (518 / 1) eine gute Leistung zeigten und ihre Punkte erzielten. Ihre Gegner mussten hier viele Kegel abgeben, so spielte Ph. Maier 436 und Moser/Döring 469 Kegel.
Die Eislinger Schlusspaarung, bestehend aus Perisa Ostojic (524 / 1) und Christian Nadebor (543 / 1), überzeugte ebenfalls, beide holten ihre Punkte gegen R. Maier (521) und L. Müller (470).
Das nächste Spiel ist eines der Highlights der Saison, es geht gegen die Sportkegler aus dem eigenen Verein; Eislingen II gegen Eislingen III findet am Samstag, den 14.01.17, um 14:00Uhr statt.

  FTSV Kuchen II  gegen TSG Eislingen III  8 : 0
Ihr erstes Spiel der Rückrunde ging für die dritte Herrenmannschaft klar verloren. Auf den schwierig zu spielenden Bahnen in Kuchen ging man am Ende punktlos und mit einem deutlichen Rückstand in der Gesamtkegelzahl (2580 : 2789) nach Hause.
Schon das Startpaar konnte keine Punkte für die TSG erreichen, Peter Henzler spielte 421 und Otto Rehbach 453 Kegel gegen G. Stein (455 / 1) und D. Niklas (484 / 1).
Auch das Eislinger Mittelpaar verlor deutlich seine Punkte, so kam Martin Stefan nur auf bescheidene 443 und Robin Rehm auf 435 Kegel, ihre Gegner P. Haussmann und M. Dorn erspielten sich 473 und 456 Kegel und die Punkte.
Fast ebenso deutlich musste die letzte Spielpaarung aus Eislingen ihre Punkte hergeben, Heinz Schnaithmann kam auf magere 372 und Tobias Mayer auf 456 Kegel. Sie spielten gegen W. Daubner (452 / 1) und J. Böhm (469 /1)
Als nächstes trifft die „Dritte“ wie schon im Spielbericht der „Zweiten“ erwähnt auf selbige am Samstag, den 14.01.17 in Eislingen.

(w.m.)

Termine Sportkegeln