logo

TSG Header3 Kegeln1
15.Spieltag

Oberliga Südwürttemberg Frauen

TSV Niederstotzingen gegen TSG Eislingen  5 : 3

 

Regionalliga Alb Donau

TSG Eislingen gegen ESC Ulm  2 : 6

 

Bezirksklasse A Alb Donau

TSG Eislingen II  gegen TGV Holzhausen II  4 : 4

TGV Pfuhl III  gegen TSG Eislingen III  5 : 3

 

       Personell und sportlich weiterhin in der Krise       (es berichtet: C.N.)
Dieser Spieltag stand wieder einmal unter dem Stichwort: Personalsorgen. Wegen Krankheit und anderweitiger Gründe konnte keine Mannschaft in ihrer Stammbesetzung spielen. Das spiegelt sich dann auch in den sportlichen Leistungen wider.
 Nichtsdestotrotz: Mund abwischen! Weiter!

 Oberliga Südwürttemberg Frauen
 TSV Niederstotzingen gegen TSG Eislingen  5 : 3

In dem Nachholspiel konnte das Frauenteam der TSG Eislingen gegen die Damen des TSV Niederstotzingen keinen Sieg erreichen.
Es spielten als erstes die Eislingerinnen Marion Wenzeck (490 Kegel) mit Katica Matosic (502 / MP) gegen Silvia Gruschka (524 / MP) und Christiane Führer (483).
Edith Schmidt (547 / MP) konnte als Tagesbeste im Mittelpaar souverän ihren Punkt gegen Birgit Mauterer holen; leider verlor Silvia Müller (ausgewechselt nach dem 90. Wurf durch Helga Buck, beide 435) viele Kegel und den Punkt an ihre Kontrahentin Julia Müller (499 / MP).
Im Eislinger Schlusspaar gewann zwar Bettina Rath (521 / MP) ihr Spiel gegen Gerlinde Gottschalk (475), Kerstin Schelle (496) verlor dafür ihres gegen Sandra Berger (532 / MP). So gewann schließlich Niederstotzingen dieses Spiel in Höhe von 3022 : 2991 Kegel gegen die TSG.
Das nächste Spiel der Eislinger Sportkeglerinnen findet dann schon am Sonntag, den 12.03.2017 um 13.00Uhr, gegen den KV Neu-Ulm statt.     (w.m.)

 

  Regionalliga Alb Donau
  TSG Eislingen gegen ESC Ulm  2 : 6
Leider konnte an diesem Wochenende unsere erste Herrenmannschaft gegen den ESC Ulm keine Siegesserie starten. Dabei begann alles recht vielversprechend.
 Im Startpaar zeigte Siegfried Marquart nahezu seine alte Stärke und erspielte 557 Kegel. Slavko Eremija spielte ebenfalls gute 523 Kegel. Die TSG lag mit 4:0 Punkte und einem ordentlichen Kegelvorsprung vorne.
 Im Mittelpaar konnten Fred-Jürgen Hock und Rolf Teibl diesen jedoch nicht halten. Fred-Jürgen, 536 Kegel, und Rolf, 518 Kegel, gaben wichtige Kegel ab und verloren ihre Mannschaftspunkte.
 Am Schluss hielt Josip Matosic gegen seinen Gegner phasenweise sehr gut mit, musste sich jedoch am Ende mit 467 Kegeln geschlagen geben. Christian Nadebor, der nach langer Zeit wieder in der ersten Mannschaft zum Einsatz kam, ging geschwächt auf die Bahn. Christian erzielte 483 Kegel und konnte ebenfalls nichts mehr ausrichten.
 Somit ging das Spiel mit 2:6 Mannschaftspunkten und 3084 zu 3088 Kegeln verloren.
 In den nächsten Spielen trifft man noch auf die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf: Geislingen und Lonsee. Sollte man dort punkten, dann könnte der Abstieg eventuell noch verhindert werden.     (c.n.)

 

  Bezirksklasse A Alb Donau
  TSG Eislingen II  gegen TGV Holzhausen II  4 : 4
Fast ein identisches Bild lieferte unsere Zweite. Damit die Meisterschaft bis zum letzten Spieltag offen bleibt, musste gegen die TGV Holzhausen ein Sieg her.
 Nach dem Startpaar hieß es hier ebenfalls 4:0 für die TSG: Mato Dumencic, 499 Kegel, und Slavko Eremija, 511 Kegel, ließen ihren Gegnern kaum eine Chance.
 Im Mittelpaar konnte unsere "Bank" nicht seine gewohnte Leistung zeigen. 478 Kegel reichten Timo Steidl nicht zum Gewinn des Mannschaftspunktes. Tobias Mayer findet zur Zeit ebenfalls nicht in sein Spiel und gab seinen Mannschaftspunkt mit 458 Kegeln ab.
 Das Schlusspaar konnte die auftretenden Schwächen der Gäste nicht nutzen und gab ebenfalls entscheidende Punkte ab. Pero Ostojic verlor äußerst knapp mit 509 Kegeln und Janko Mihelj erspielte 495 Kegel.
 Somit konnte ein glückliches Unentschieden, dank des Kegelvorsprungs aus dem Startpaar, gerettet werden. Das Spiel endete 4:4 und 2950 zu 2899 Kegel.
 Die Meisterschaft geht somit, trotz spannendem Endspurt unserer Zweiten, an die dritte Mannschaft des KV 2000 Geislingen. Herzlichen Glückwunsch!     (c.n.)


  TGV Pfuhl III  gegen TSG Eislingen III  5 : 3
Für die Dritte Mannschaft sah es ebenfalls nicht gut aus. In Pfuhl gab es dieses Mal nichts zu holen, weil unter anderem ein Spieler verletzungsbedingt ausfiel. Das Spiel endete 5:3 und mit 2684 zu 2296 Kegeln.
 Es spielten: Otto Rehbach 483 (MP); Walter Wörner 460; Robin Rehm 451; Martin Stefan 453 (MP); Jochen Schurr 449 (MP); Kurt Frasch (verletzt)        (c.n.)

Termine Sportkegeln