logo

TSG Header3 Kegeln1
5.Spieltag

  1.Bezirksliga Alb Donau

TSG Nattheim II - TSG Eislingen  2 : 6

 

  2.Bezirksliga Alb Donau

TSV Pfuhl II - TSG Eislingen II  8 : 0

 

  Bezirksklasse Gemischte Alb Donau

SVH Königsbronn g - TSG Eislingen g  5 : 1

 

  1.Bezirksliga Alb Donau
  TSG Nattheim II - TSG Eislingen  2 : 6
An ihrem fünften Punktespieltag konnte die erste Herrenmannschaft einen Sieg verbuchen, und das auf Auswärtsbahnen, auf denen man schon viele Jahre lang nicht mehr gespielt hatte.
Diese spannende Partie wurde am Ende verdient mit 6 : 2 Punkten und einer Gesamtkegelzahl von 3139 : 3077 gewonnen.
Die ersten Punkte für Eislingen konnte gleich das Eislinger Startpaar für sich sichern. Slavko Eremija erzielte den Mannschaftspunkt mit 531 Kegel, Siegfried Marquart erspielte sehr gute 543 Kegel und damit ebenfalls seinen Punkt, sie traten gegen A. Schmid (514) und H. Ruoff (486) an.
Das Mittelpaar, bestehend aus Timo Steidl und Josip Matosic, begann ihren Durchgang recht holprig. Aber vor allen Dingen Timo steigerte sich nach der ersten Bahn deutlich und gewann am Ende seinen Punkt mit 527 Kegel gegenüber seinen Gegner H.-D. Mayer (517). Josip zeigte erst auf der letzten Bahn sein Können, das reichte dann aber nicht, um mit seinen 498 Kegel den Punkt zu erreichen, dieser ging an den Nattheimer R. Fauth (526 / 1).
Das Eislinger Schlusspaar spielte fast genau umgekehrt, man begann stark, ließ dann aber nach. Daher konnte Oswald Pettla seinen Punkt mit 524 Kegel nicht erreichen,
sein Gegenspieler K. Özdemir (540 / 1) war da etwas konstanter in seiner Spielweise. Mirko Wenzeck konnte zwar ebenfalls nicht sein ganzes Potential abrufen,
er profitierte aber schlussendlich davon, dass sein Gegner auf seiner letzten Bahn viel stärker nachließ als er selbst. So gewann Mirko mit 516 Kegel seinen Punkt, B. Herceg kam auf 494 Kegel.
Das nächste Spiel findet dann auf den heimischen Bahnen statt, und zwar am 28.10.2017 um 16.00Uhr gegen die SG HolzEber II.

  2.Bezirksliga Alb Donau
  TSV Pfuhl II - TSG Eislingen II  8 : 0
Keine Chance auf einen Punkt hatte die zweite Eislinger Herren-Sportkegelmannschaft. Man verlor auswärts in Pfuhl mit 0 : 8 Punkten und mit einer mageren Gesamtkegelzahl in Höhe von 2735 : 3026 und hat sich damit hier sozusagen völlig unter Wert "verkauft".
Schon das erste Startpaar hatte den Gegnern wenig entgegenzusetzen. Otto Rehbach erreichte nur 461 Kegel, sein Mitspieler Robin Rehm erzielte zwar 471 Kegel, das war aber ebenfalls zu wenig, um hier einen Punkt zu holen.
Im Mittelpaar wurde die negative Kegeldifferenz zu der Pfuhler Mannschaft noch deutlich größer, hier erzielte Perisa Ostojic (nach dem 60. Schub: Tobias Mayer) bescheidene 441 Kegel, sein Spielpartner Heinz Schnaithmann kam auf noch weniger (429).
Im Eislinger Schlusspaar konnte dann leistungsmäßig nur Janko Mihelj mit 499 Kegel überzeugen, verpasste damit aber ebenfalls, wenn auch knapp, seinen Punkt.
Walter Wörner hatte mit seinen 434 Kegel überhaupt keine Möglichkeit um einen Mannschaftspunkt zu erreichen.
Nun kann man nur hoffen, dass die zweite Mannschaft sich in ihrem nächsten Spiel deutlich steigern kann, um endlich einmal wieder einen Sieg einzufahren. Das sollte auf den heimischen Bahnen am 28.10.2017 ab 12.30Uhr möglich sein!

Bezirksklasse Gemischte Alb Donau
SVH Königsbronn g - TSG Eislingen g  5 : 1
Auch das Spiel unserer gemischten Mannschaft am vergangenen Sonntag ging verloren.
Marion Wenzeck erspielte sich zwar gute 511 Kegel, musste ihren Punkt aber ganz knapp an ihre Gegnerin abgeben. Viel deutlicher verlor Kurt Frasch mit seinen 362 Kegel.
Im Schlusspaar konnte dann noch Helga Buck mit 483 Kegel den "Ehrenpunkt" für die TSG erzielen, während Werner Philipp mit 433 Kegel keine Chance hatte, um einen Punkt zu erreichen. Am Schluss lauteten die Gesamtkegelzahlen: 2007 für Königsbronn und 1789 für Eislingen.
Das nächste Spiel der "Gemischten" findet dann auf den heimischen Bahnen am 29.10.2017 um 10:00Uhr gegen den TSV Pfuhl statt.

m.w.

Termine Sportkegeln