logo

leichtathletikheader
Im Fokus des Leichtathletikwochenendes standen für uns die Regionalmehrkampfmeisterschaften der Klassen U16 und U14 in Schwäbisch Gmünd, sowie die Baden Württembergischen Crosslaufmeisterschaften in Calw.

Die jungen Mehrkämpferinnen nahmen die Herausforderung des 4-Kampfes an und stellten sich der Konkurrenz.

In der Klasse W13 starteten Annika Ziehensack und Annika Olschewski. Für die beiden , die sich auch schon im Training immer auf Augenhöhe begegnen, wurde es ein spannender Wettkampf. Im 50m Lauf hatte Olschewski mit 7,89s gegenüber 8,00s knapp die Nase vorn. im Hochsprung sprangen beide mit 1,18m dieselbe Höhe. Der Weitsprung hätte ein Vorentscheidung zwischen den beiden bringen können und Annika Z. sprang mit starken 4,10m das erste Mal über 4m, aber auch Olschewski verschenkte mit 3,82 nicht viele Punkte. Das abschließende Kugelstoßen musste also an diesem Tag zwischen den Beiden entscheiden. Mit 6,07m gegenüber 4,80m entschied Annika Z. wieder und überraschend deutlich, diese Disziplin für sich und so hatte sie auch in der Mehrkampfwertung knapp die Nase vorn. Am Ende blieb Platz 14 für Annika Ziehensack und Platz 18 für Annika Olschewski.

In der Klasse W14 waren Annika Kalmer und Julia Rapp für die TSG am Start. Nach dem 50m Lauf war hier zuerst Julia in Front mit 7,75s zu 7,86s entschied Sie den Sprint im vereinsinternen Duell knapp für sich. Beim Hochsprung drehte Annika allerdings den Spieß um und glänzte hier mit sehr guten 1,32m für Julia war hier schon bei 1,20m Schluss. Im Weitsprung sind eigentlich beide ähnlich stark einzuschätzen. Allerdings kam Annika beim ersten Wettkampf in Spikes in diesem Jahr mit dem Anlauf noch überhaupt nicht zurecht und machte 3 ungültige Versuche. Julia blieb zwar mit 4,05m unter Ihren Möglichkeiten, konnte aber dennoch zufrieden sein. Mit der Kugel schaffte es Julia auf 6,88m und Annika auf 5,61. In der Mehrkampfwertung kamen Sie auf die Plätze 14 Julia und 19 Annika.

Althengstett bei Calw, war ebenfalls am Samstag, Austragungsort der Baden Württembergischen Crosslaufmeisterschaften. Hier vertrat Anika Hehrer als einzige Teilnehmerin die Farben der TSG Eislingen. Für Anika war es der erste Start auf überregionaler Ebene. In der Klasse U18, der Sie in diesem Jahr dem Jüngeren Jahrgang angehört, ging Sie über 3150m an den Start. Es wurde ausschließlich auf Wiesengelände gelaufen und dies kostete ganz schön Körner auf dem weichen Untergrund. Anika machte Ihre Sache sehr gut und nach gleichmäßiger Renneinteilung überquerte Anika nach 13:41min die Ziellinie. Erschöpft aber Glücklich war Sie dann mit dem 16. Platz unter 24 Teilnehmerinnen mehr als zufrieden.

Termine Leichtathletik