logo

ttheader

54. Württembergische Tischtennis Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren

Am vergangenen Wochenende wurden in Eislingen die württembergischen Meister der Seniorinnen und Senioren im Tischtennis gekürt. Bester TSG-Spieler war Rudi Biesen, der einen 1. und einen 2.Platz erringen konnte.

In der Senioren 40 Konkurrenz setzte sich im Einzel-Finale Detlef Stickel (TTC Tuttlingen) gegen Oljeg Basaric (TB Untertürkheim) deutlich mit 3:0 Sätzen durch. Im Achtelfinale musste sich Jens Leyrer (TSG Eislingen) seinem Gegner Pedro Pelz geschlagen geben.

Meister in der Doppel-Konkurrenz wurden Stickel/Pelz. Das Doppel Jens Leyrer/ Lutz Reichherzer unterlag im Viertelfinale der Donzdorfer Paarung Wolfram Geiger/ Jochen Schrag.

Die Senioren 50 Konkurrenz war mit 47 Teilnehmern am stärksten besetzt. Mit nur einem Satzverlust im gesamten Turnier erspielte sich Petar Dordevic (TB Untertürkheim) souverän den Titel. In der Altersklasse S60 behielt in einem dramatischen Finale Petr Fischer (TTC Wangen) im Entscheidungssatz gegen Josef Schlopath (SSV Ulm) die Oberhand.

Meister in der Senioren 65 Konkurrenz wurde Karl Vochezer (TTC Wangen). Im Finale besiegte er Julius Schicker (TTC Rottweil) nach fünf hart umkämpften Sätzen. Rudi Biesen (TSG Eislingen) musste sich dem späteren Sieger im Viertelfinale geschlagen geben.

Im Doppel spielten sich Biesen/Seitz (TSG Eislingen/DJK Schwäbisch Gmünd) bis ins Finale. Dort konnten sie gegen Hildbrandt/Röder im entscheidenden fünften Satz eine 9:7-Führung leider nicht nutzen und verloren knapp.

Im Mixed- Wettbewerb dieser Alterklasse konnten Ilskens/Biesen (TSV Bietigheim/TSG Eislingen) im Halbfinale nach einer 2:0-Satzführung gerade noch im Entscheidungssatz gewinnen, um dann im Finale nach vier Sätzen zu triumphieren. Damit konnten die beiden erneut ihren Mixed-Titel bei den Senioren 65 verteidigen.

2015wm

Bei den Senioren 70 wurde Hans-Joachim Kruzinski (SV Neuravensburg) seiner Favoritenrolle gerecht. Er gewann das Finale gegen Hartwig Fein (TV Altenstadt), der auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken kann. Zusammen mit Dieter Straub (TSG Eislingen) spielte er sich im Doppel bis ins Finale, in dem sie erst im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten.

Dieter Straub erreichte im Einzel das Achtelfinale, welches er knapp in vier Sätzen verlor.

Mit 19 Spielern stellte die Senioren 75 Konkurrenz eine erfreuliche Teilnehmerzahl. Werner Hindenach (TSG Eislingen) schaffte hier den Sprung ins Achtelfinale; Sieger wurde Favorit Peter Flach (TB Beinstein) mit insgesamt nur zwei verlorenen Sätzen.

Aufgrund zahlreicher Absagen und Anmeldungen kurz vor Turnierbeginn, kam der Tischtennis-Verband mit dem Zeitplan etwas ins Schleudern. Gegen 17 Uhr waren am Sonntag dann aber alle Meisterinnen und Meister ermittelt. Die TSG Eislingen bedankt sich bei den rund 240 Teilnehmern für ihre Geduld und vor allem für ihre tollen Darbietungen. Den zahlreichen Zuschauern wurde toller Tischtennis-Sport geboten. Auch die zahlreichen Helfer der Tischtennis-Abteilung konnten sich über ein gelungenes Wochenende freuen. Denn vom Aufbau am Freitag, über die Bewirtung an den beiden Turniertagen, dem Kameradschaftsabend am Samstag im Restaurant Wasenhof, und dem Abbau am Sonntag abend hat alles hervorragend geklappt. Viele Teilnehmer hatten daher verlauten lassen, dass sie sich darüber freuen würden, wenn diese Veranstaltung demnächst wieder in Eislingen stattfinden würde.

Termine Tischtennis