header volley

logo

Damen Bezirksliga

SV Frickenhofen - TSG 1:3 (17:25, 21:25, 25:9, 19:25)

Mit einem Sieg beim direkten Konkurrenten um Platz zwei in der Bezirksligatabelle nehmen die TSG-Damen klaren Kurs auf die Relegation um den Landesligaaufstieg. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge sind die Eislingerinnen wieder zurück in die Erfolgsspur gekehrt. Da am regulären Spieltermin in der heimischen Öschhalle die Württembergische Meisterschaft der U 20 stattfand, hätten einige Jugendspielerinnen der TSG im Spitzenspiel nicht mitwirken können. Der SV Frickenhofen war jedoch sehr kooperativ und hatte einer Verlegung zugestimmt. Vielen Dank an die fairen Gastgeber hierfür. Die Filstälerinnen legten gleich zu Beginn der Partie los wie die Feuerwehr. Vor allem der zuletzt etwas schwächelnde Angriff funktionierte sehr gut. Zahlreiche Schmetterschläge konnten von der aufmerksamen TSG-Abwehr um die starke Libera Daniela Hauptfeld entschärft werden. Mit 25:17 ging der erste Satz deutlich an die Gäste. Auch in der Folgezeit blieb die TSG am Drücker. Immer wieder griff nun auch der Block zu. Hier konnte sich insbesondere Diagonalspielerin Nadine Klebon auszeichnen. Frickenhofen fand jedoch mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Match, weshalb der zweite Durchgang hart umkämpft war. Mit 25:21 behielt aber die TSG die Oberhand. Sehr stark präsentierte sich der Gastgeber im dritten Spielabschnitt. Angetrieben von den zahlreichen Zuschauern lieferte der SV eine beeindruckende Vorstellung ab holte sich den dritten Satz hoch verdient mit 25:9. Die Gäste um die bärenstarken Außenangreiferinnen Nadine Schmitz und Melissa Finteis ließen sich jedoch nicht beirren und hielten in der Folgezeit wieder dagegen. Mit 25:19 holte sich die TSG schließlich den vierten Durchgang und steht damit wieder auf dem zweiten Tabellenplatz.

Damen 1 1516 2

Termine Volleyball