header volley

logo

Herren / Oberliga (Bericht von Swen Schuppler)

TSV G.A Stuttgart III - TSG 3:1 (25:17, 20:25, 25:20, 25:15)

Nach der dritten Niederlage in Folge stehen die TSG-Volleyballer weiterhin ohne Punkte da und finden sich aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der Oberliga wieder. Leider konnten die Filstäler bei ihrer Auswärtsaufgabe in Stuttgart nicht an die gute Leistung gegen Dettingen anknüpfen und mussten sich am Ende recht deutlich geschlagen geben.

Die Zuversicht, die im Vorfeld zu spüren war, verpuffte Mitte des ersten Satzes. Nach anfänglichem Abtasten schalteten die Hauptstädter beim Spielstand von 9:9 einen Gang höher und konnten uneinholbar enteilen. Mit 17:25 ging dieser Durchgang an die abgebrühten Stuttgarter, die dem Gegner ihr Spiel aufzwangen. Wie bereits in den Begegnungen zuvor fanden die Eislinger erst im zweiten Satz besser in die Partie. Die TSG konnte hier einen 13:15-Rückstand in eine 18:15-Führung umwandeln und auch im weiteren Satzverlauf die Kontrolle behalten. Nach dem Satzausgleich ließen die Eislinger aber weiterhin die notwendige Konstanz vermissen. Gute Aktionen wechselten sich mit vermeidbaren Fehlern ab. Die TSG verschlief in diesem Durchgang zunächst die Anfangsphase und ließ sich durch diverse Diskussionen zusätzlich aus dem Konzept bringen. Mit einer gehörigen Portion Trotz kämpften sich die Eislinger nach einem zwischenzeitlichen Fünf - Punkte - Rückstand zurück in die Partie und stellten beim 18:18 den Anschluss wieder her. Allerdings wurden die Bemühungen nicht belohnt. Stattdessen machten erneut die Nerven einen Strich durch die Rechnung und der TSV hatte leichtes Spiel, sich diesen vorentscheidenden Satz zu sichern. Die Stuttgarter dominierten den weiteren Spielverlauf, während den Filstälern nicht mehr viel gelingen wollte. Dementsprechend deutlich fiel das Ergebnis dieses vierten und letzten Abschnittes aus (15:25). Im Hinblick auf die nächste Aufgabe hätte ein Punktgewinn gegen den TSV durchaus gut getan. Am 23. Oktober empfangen die Eislinger in der heimischen Öschhalle den Tabellenführer von der TG Bad Waldsee.

Für die TSG spielten: Markus Eichert, Rene Huck, Alexander Illi, Leonid Jurow, Tim Schneider, Swen Schuppler, Viktor Seibert und Thomas Siebel


Damen / Bezirksliga (Bericht von Manfred Gottwald)

SG Volley Alb - TSG Eislingen 3:2 (25:16, 25:20, 24:26, 21:25, 13:15)

D1 volleyalb2

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt mit zwei Heimsiegen wollten die Eislinger Mädels bei der SG Volley Alb nachlegen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Während die Heimmannschaft sehr stark begann, brauchte die TSG lange, um ins Spiel zu finden. Beim Stand von 12:12 schien der Knoten endlich geplatzt, aber die SG legte noch eine Schippe drauf und zog unaufhaltsam davon. Auch in der Höhe verdient gewann Volley Alb den ersten Satz mit 25:16. Eislingen war zu Beginn des zweiten Durchgangs präsent und gestaltete die Partie nun ausgeglichen. Allerdings stand der Block weiterhin schlecht und ermöglichte der Heimmannschaft dadurch immer wieder einfache Punkte. Bei 20:18 hatte die TSG mehrfach die Chance entscheidend davonzuziehen, machte sich im gleichen Atemzug jedoch das Leben durch einfache Fehler unnötig schwer. Volley Alb ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und gewann mit 25:20. Im dritten Spielabschnitt konnte sich kein Team absetzen. Etwas glücklich sicherte sich Eislingen diesen Satz mit 26:24. Dies war allerdings zunächst nicht das Zeichen zur Wende. Vielmehr sah sich das Gästeteam einem schnellen Rückstand gegenüber. 0:8 und 1:9 zeigte die Anzeigetafel, ehe die TSG zu spielen begann. Dies dann jedoch furios. Kurze Zeit später stand es 17:12 für Eislingen und mit 25:21 gelang der Satzausgleich. Die Begegnung wogte nun hin und her. Einen erneuten Rückstand drehte die TSG und glich zum 11:11 aus, verlor dann aber drei Punkte in Folge und musste beim Stand von 11:14 den ersten Matchball abwehren. Bis zum 13:14 kämpfte sich das Team um Libera Daniela Hauptfeld heran, ehe ein gelungener Angriffsschlag der SG die Niederlage endgültig besiegelte. Die Heimmannschaft hatte sich den Sieg durch eine sehr gute Leistung letztlich auch verdient. Für die TSG muss man konstatieren, dass sie deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hat, aber zumindest Moral bewiesen und trotz hohem Rückstand noch einen Punkt gewonnen hat.

Für die TSG spielten: Karolin Eckert, Marie Hansl, Daniela Hauptfeld, Carina Illi, Nadine Klebon, Franziska Pallasch, Nadine Siebel, Nicola Werdon


Herren 2 / Bezirksliga

VSG Langenargen/Kressbronn - TSG II 0:3 (22:25, 14:25, 23:25)


Damen 2 / A-Klasse (Bericht von Sarah Neckernuss)

TSG II - VSG Hussenhofen/ Bettringen 3:0 (25:14, 25:16, 25:17)
TSG II - DJK Schwäbisch Gmünd III 1:3 (20:25, 23:25, 25:18, 22:25)

Die Eislingerinnen starteten mit zwei Wochen Verspätung in die neue Saison. Da die Mannschaft der Oststaffel zugeteilt ist, sind die meisten Gegner unbekannt. Mit leichten Anfangsschwierigkeiten startete die TSG gegen die VSG Hussenhofen/ Bettringen. Jedoch passte das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile mit fortlaufender Spieldauer immer besser zusammen und so gewannen die Mädels das Spiel souverän mit 3:0. Eigentlich sollte man meinen, dass dies Aufwind für die zweite Partie gibt. Die Zuschauer und die Mannschaft wurden jedoch eines besseren belehrt. Die Mannschaft aus Schwäbisch Gmünd agierte wesentlich druckvoller und stellte die Eislinger Annahme vor erhebliche Probleme. Auch schafften es die Eislinger Blockspielerinnen nicht, die Angriffe der Gäste zu entschärfen. Die hohe Eigenfehlerquote, vor allem beim Aufschlag, machte einen Sieg an diesem Tag fast unmöglich. Abschnittsweise zeigten die Mädels, wozu sie auch in der Lage sein können, jedoch fehlte es mit zunehmender Spielzeit auch an Kondition und Konzentration.
Es gibt somit noch einiges für die Eislingerinnen zu tun. Auf die gezeigte Leistung lässt sich definitiv aufbauen und so wird am Ende ein Platz im oberen Tabellendrittel anvisiert.

Für die TSG spielten: Melissa Finteis, Nadine Götz, Melin Güler, Melinda Güler, Sina Maunz, Sarah Neckernuß, Lena Schanbacher und Antonia Schmid


Herren 3 / B-Klasse

TSG III - TSG Schnaitheim 1:3 (15:25, 26:28, 25:21, 23:25)
TSG III - SG Volley Alb II 0:3 (22:25, 15:25, 18:25)

Termine Volleyball