header volley

logo

Am Sonntag den 2. Juli traf sich in Eislingen die weibliche U17 zu den Württembergischen Beachvolleyball-Meisterschaften. Bei bewölktem Wetter starteten 5 Teams im Sand um die Krone in Württemberg. Schnell wurde klar, dass dieser Titel im zweiten Spiel der Gruppenphase zwischen dem Team Finteis/Schmid aus Eislingen und Henke/Schmidt aus Ulm/Freiburg ausgespielt wird. Im ersten Satz konnte sich das badisch-schwäbische Duo beim Stand von 19:19 mit Sideout und einer schönen Abwehrleistung den ersten Satz für sich entscheiden. Eine Umstellung der Taktik bescherte dem Eislinger Duo einen deutlichen Satzgewinn mit 21:9. Diese Sicherheit konnte nicht in den Tie - Break gerettet werden. Eine zu hohe Fehlerquote bei Finteis / Schmid und eine fehlerfreie Endphase von Henke / Schmidt entschied damit das vorgezogene Finale, das sich auf hohem Niveau bewegte. Den dritten Platz sicherte sich das Team Reimer / Wagner aus Bad Waldsee, das sich Leverenz / Felger und Wharam / Zorn aus Tübingen durchsetzen konnte. Durch die Niederlage verpassten Melissa Finteis und Antonia Schmid nicht nur den Titelgewinn, sondern auch die Direktqualifikation zu den Deutschen Meisterschaften.

U17 WM2

U17 WM1

Paul Stieper, der seit der letzten Saison sowohl in der Jugend, als auch bei den Aktiven für die TSG Eislingen spielt, hat für seinen Ex-Verein SC Weiler startend ebenfalls die Württembergische Vizemeisterschaft im Beachvolleyball der U 17 errungen.

Am kommenden Wochenende sind die Jugendvolleyballer erneut auf dem Sand im Einsatz. Eine weitere Chance bietet sich Finteis / Schmid am kommenden Sonntag bei der U 18-Meisterschaft, die ebenfalls auf der Eislinger Anlage ausgetragen wird. Sara Rupprich und Lara Hartley gehen ebenso wie Paul Stieper bei den U 16-Meisterschaften an den Start. Leon Kristmann tritt gegen hochklassige Konkurrenz bei der U 19-Meisterschaft an.

Termine Volleyball