logo

Header Slogan pure

Letzter Rundenspieltag in der Kreisliga

190415 Letzter_Rundenspieltag_in_der_Kreislig_-_web_1Nachdem unsere erste Mannschaft am letzten Spieltag schon als Aufsteiger in die Bezirksliga feststand, versuchte die 2. Mannschaft, ihren zweiten Platz zu festigen. Die Gegner warteten in Böhmenkirch und in Gschwend.

Leider konnte Jens Bessler verletzungsbedingt nicht mitspielen, was eine zusätzliche Herausforderung ergab. Da man im Hinspiel gegen Böhmenkirch deutlich gewonnen hatte, sollte auch im Rückspiel ein Sieg her.

Das erste Herrendoppel wurde kampflos abgegeben, ebenfalls das erste Herreneinzel. Eislingen startete mit 0:2 Spielen. Die ausstehende Doppel wurden von den Damen Szabo/Wiemann und den Herren Huber /Funk jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Die beiden Herreneinzel konnten Funk und Huber ebenfalls für sich verbuchen. Somit hatten wir schon 4:2 Punkte, was für ein Unentschieden reichen sollte. Das Dameneinzel dauerte 3 Sätze und Szabo hatte mit 12:19 das glücklichere Ende für sich. Im Mixed besiegten Statz/Wiedmann ihre Gegner in zwei Sätzen. Alle Spiele der Eislinger wurden siegreich beendet. Das Spiel endete 6:2 aus Eislinger Sicht. Auch ohne den ausgefallenen Spieler wurden zwei Punkte eingefahren.

Nun musste zum zweiten Spiel nach Gschwend gefahren werden.

Dort startete die Mannschaft wieder mit 0:2 Punkten. Doch die Gschwender waren eine stärkere Mannschaft. Die beiden Damen mussten zweimal in die Verlängerung und hatten im dritten Satz mit 20:22 das Nachsehen. Der dritte Satz brachte auch im Herrendoppel die Entscheidung. Doch dieses Spiel gewannen Funk/Huber. Somit stand es 1:3. Die beiden Herreneinzel mussten gewonnen werden, wenn noch eine Chance auf einen Gesamtsieg bleiben sollte. Entsprechend engagiert traten Huber und Funk auf. Beide hatten ihre Gegner im Griff, und man konnte weitere zwei Punkte zum 3:3 verbuchen. Das Mixed , das wieder Statz/Wiedmann spielten, begann gut. Der erst Satz ging nach Eislingen. Der zweite wurde verloren. Auch hier ging es in den dritten Satz. Der wurde überlegen von den Eislingern gewonnen. Nun hatten die Eislinger die Nase mit 4:3 Spielen vorne. Das Dameneinzel entschied über ein 4:4 oder einen 5:3 Sieg. In einem spannenden Spiel musste sich Szabo jedoch in zwei Sätzen ihrer Gegnerin geschlagen geben. Damit gab es keinen Sieger bei diesem Spiel, man trennte sich unentschieden, 4:4.

Mit den gewonnen drei Punkten wurde der zweite Tabellenplatz gefestigt. Die erste Mannschaft steigt entsprechend in die Bezirksliga auf, die zweite verbleibt in der Kreisliga.

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok