logo

Header Slogan pure

191112 Tag_des_KInderturnen_5_web20Einen ganzen Parcour mit neuen Sportgeräten konnten über 80 Kinder am Tag des Kinderturnens bei der TSG Eislingen erobern. Die Sportgeräte im Wert von insgesamt rund 10.500 Euro waren das Ergebnis der Aktion "Kinderträume aus Papier" der Eislinger Volleyballabteilung. TSG-Präsident Joachim Junger zeigte sich sichtlich stolz, was hier durch das Engagement Vieler bewegt wurde. Er konnte sich an keine vergleichbare Aktion in seiner nunmehr 31-jährigen Präsidentschaft erinnern. Seinen Dank richtete er nicht nur an die Volleyballabteilung für die Initiierung und Durchführung der Aktion, sondern auch an die Firmen, die mit ihren Spenden einen wichtigen Beitrag zur Realisierung der Kinderträume geleistet haben. Besonders gefreut habe er sich darüber, dass sich auch weitere Abteilungen mit engagiert haben und damit ihre Solidarität und Identifizierung mit dem Verein eindrucksvoll unter Beweis stellten. Für die Unterstützung durch die Stadt Eislingen bedankte er sich bei den anwesenden Vertretern des Gemeinderats. Stellvertretend für die Stadt Eislingen zeigte sich Stadtrat Manfred Strohm anschließend begeistert über so viel Engagement eines Vereins, der seiner Meinung nach einen wichtigen Beitrag für die Stadt leiste. Manfred Gottwald von der TSG-Volleyballabteilung stellte die Aktion "Kinderträume aus Papier" noch einmal in kurzen Worten vor. Am Anfang stand die Idee, mit der Durchführung der Altpapiersammlung einen Beitrag für den Verein und die Kinder in Eislingen leisten zu wollen, obwohl man das Geld auch selbst gut hätte gebrauchen können. Die Erkenntnis, dass der Bedarf an neuen und attraktiven Sportgeräten den Erlös aus der Altpapiersammlung bei Weitem übersteigen würde, war Antrieb bei zahlreichen Firmen um Unterstützung zu bitten. Und diese war schlichtweg phänomenal. Gottwald bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass nun die Sportgeräte an die übergeben werden können, für die sie gedacht sind. Gemeinsam durchschnitten Joachim Junger, Manfred Strohm, Manfred Gottwald und TSG-Vereinsmanagerin Simone Späth symbolisch das Band, dass die Kinder von den Sportgeräten getrennt hatte. Dann aber gab es kein Halten mehr und die Kinder erstürmten den Geräteparcour. Dabei stellten sie nicht nur koordinative Fähigkeiten, sondern auch Ausdauer unter Beweis, mehr als 60 Kinder legten das Kinderturn-Abzeichen ab und holten sich voller Stolz am Ende des Parcours ihre Urkunde ab. Nur mit viel Überredungskunst schafften es die Eltern, ihre Kids irgendwann auch wieder von den Geräten loseisen zu können. Eingebettet in die Veranstaltung war die Aktion "Purzelbäume um die Welt" des Deutschen Turnerbundes. Und die Kinder legten sich dabei mächtig ins Zeug. Insgesamt schafften die Mädchen und Jungs und auch so mancher Erwachsene auf dem neuen Airtrack 1.154 Purzelbäume, was einer Strecke von 2.308 Metern entspricht. Die neuen Sportgeräte werden nun in den einzelnen Kindersportabteilungen, in der Kindersportschule, beim Flitzplatz für Kinder mit motorischen Defiziten und Behinderungen sowie beim Gerätturnen zum Einsatz kommen und somit einen wichtigen Beitrag in der Stadt und im Landkreis Göppingen zur motorischen Grundausbildung von Kindern sowie zur Vermittlung von Freude an der Bewegung insgesamt leisten.

zur Bildergalerie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.