logo

Header Slogan pure

Bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven am vergangenen Wochenende in Künzelsau konnten die Fechter der TSG Eislingen wieder einmal ein tolles Ergebnis erzielen. Die beiden Mannschaften sicherten sich beide den Titel des Deutschen Vizemeisters und gewannen Silber.

Deutsche Meisterschaften 2018 bearbeitet

Am Samstag konnte Frederic Kindler im Einzelwettbewerb mit Platz 7 das beste Ergebnis bei den Herren erzielen. Er startete gut gegen seinen ersten Gegner Luis Haag (Tauberbischofsheim) und konnte dieses Gefecht um den Einzug ins Achtelfinale deutlich mit 15:10 für sich entscheiden. Auch seinem nächster Gegner Konstantin Krause (ebenfalls Tauberbischofsheim) erging es ähnlich. Dieser musste sich wie sein Vereinskollege zuvor 10:15 beugen. Damit stand Frederic Kindler nun im Viertelfinale und musste sich nun dem führenden der Deutschen Aktiven Rangliste, Max Hartung (Dormagen) unterbeweis stellen. Mit diesem konnte Frederic Kindler leider nicht ganz mithalten erzielte aber trotzdem damit ein gutes Ergebnis. Simon Rapp und Thomas Schaich konnten jeweils mit den Plätzen 14 und 15 ebenfalls ein gutes Ergebnis vorzeigen. Sie verloren beide im 16er Tableau gegen die Fechter Richard Hübers und Benedikt Wagner (beide Dormagen). Adrian Degen schied eine Runde zuvor nach einer 14:15 Niederlage gegen Lorenz Kempf (ebenfalls Dormagen) aus und belegte Platz 23. Helge Ulrich belegte Platz 50.

Bei den Damen erreichte Ann-Sophie Kindler mit Platz 5 das beste Ergebnis. Diese fegte ihre Gegnerinnen bis ins Viertelfinale mit deutlichen Siegen (15:4 und 15:6) von der Planche. Dort musste sie sich dann leider der Fechterin Larissa Eifler(Dormagen) beugen und verlor 11:15. Damit verpasste Ann-Sophie Kindler nur ganz knapp eine Medaille. Julia Pressmar und Lea Hartmann schieden eine Runde zuvor gegen Julika Funke (Künzelsau) und Anna Limbach (Dormagen) aus. Sie erreichten die Plätze 12 und 14. Clara Mäschke, Celine Treffkorn, Inga von Buch und Violetta Kramer belegten die Plätze 20,21,35 und 40.

Am Sonntag bei den Mannschaftskämpfen lief es für beide Mannschaften der TSG Eislingen sehr gut. Sowohl die Damen mit Ann-Sophie Kindler, Julia Pressmar, Clara Mäschke und Celina Treffkorn als auch die Herren mit Thomas Schaich, Simon Rapp, Adrian Degen und Helge Ulrich gingen mit jeweils zwei Siegen und einer Niederlage aus der Vorrunde. Die Mannschaft der Damen trat nun gegen Künzelsau an, von welcher sie noch in der Vorrunde 37:45 geschlagen wurden. Im Halbfinale zeigten die Eislinger Mannschaft mehr Nervenstärke und konnten Künzelsau mit 45:41 schlagen. Im Finale mussten sich die Eislingerinnen, wie auch im Jahr zuvor, der Mannschaft aus Dormagen geschlagen geben. Bei den Herren verlief es nahe zu identisch. Die Herrenmannschaft musste nach dieser Vorrunde gegen Tauberbischofsheim antreten, gegen welche sie ebenfalls in der Vorrunde mit 27:45 verloren hatten. Mit viel Kampf und Einsatz, gelang es ihnen sich deutlich mit 45:38 zu distanzieren und somit ins Finale einzuziehen. Dort wartete wie auch bei den Damen die Mannschaft der Dormagener auf sie, welcher sie sich geschlagen geben mussten. Trotz der beiden Niederlagen im Finale sind diese beiden Silbermedaillen eine tolle Errungenschaft und bleiben hoffentlich lange in Erinnerung.

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok