logo

Header Slogan pure
Handballergebnisse + Berichte KW 49/18



Endergebnisse:

M-KLA-1       TSV Heiningen 3     TSG Eislingen         33 : 25          
M-KLB-1       Jahn Göppingen 2   TSG Eislingen 2      28 : 27          
F-KL-2           TSV Heiningen 3     TSG Eislingen         22 : 17          
mJC-BK         TSG Eislingen         SG LauTreffBöh      35 : 20          
gJD-KL-1       TV Deggingen         TSG Eislingen         10 : 16          
wJA-BK         HG AA/Wasser        TSG Eislingen         20 : 12          
wJD-BK-2      TSG Eislingen         FA Göppingen 2      11 : 8


Berichte:

mJC-BK

Spitzenspiel in der Bezirksklasse
 
Am Samstag empfing die TSG Eislingen den Tabellennachbar die SG LTB. Die Jungs der TSG waren hochmotiviert und wollten auch das Rückspiel gegen den Tabellennachbarn gewinnen. Trotz Ausfällen starker Spieler der TSG, wollte die Mannschaft unbedingt den Sieg und dies sah man ihnen in den ersten 10 Minuten deutlich an.

Nach 10 Minuten führten sie durch eine starke Abwehr getragen durch eine gute Torhüterleistung 10:2. Im Angriff spielte die Mannschaft mit Köpfen und dennoch einen schnellen Handball. Als die SG durch taktische Maßnahmen ein bisschen das Ergebnis freundlicher gestalten konnte, konnte sich die TSG auf einen starken Torhüter verlassen. So ging man mit 15:8 in die Halbzeit Pause.
Der C-Jugend der TSG war klar, dass wen sie nachlassen würden, die SG LTB noch eine Chance hätte das Spiel zu drehen. Dies wollte die TSG auf jeden Fall verhindern. So kamen sie sehr motiviert und gut von den Trainern eingestellt aus der Kabine. Die Mannschaft konnte in den ersten 10 Minuten in der 2. Halbzeit auf 10 Tore ausbauen.


Auch die taktische Auszeit der SG half nichts gegen den starken Angriff und die starke Abwehr. Am Ende konnte die TSG durch einfache Spielzüge ihre 10 Tore verwalten und sogar noch ausbauen. Am Ende schlug die TSG die SG LTB mit 35:20. Damit verwies man den Tabellen Nachbarn hinter sich.

Am nächsten Samstag muss die TSG um 16:30 Uhr in der heimischen Öschhalle gegen die SG Kuchen-Gingen ihr Können unter Beweis stellen. Die Mannschaft hofft auf viel Unterstützung von den Rängen, damit auch das letzte Spiel in diesem Jahr gewonnen wird.

Es spielten: 
Joel Calabro (TW), Nils Riegraf, Marcel Holzwarth, Samuel Tefera, Florian Mühleis, Jonathan Kuhn, Daniel Masino, Moritz Mende, Jonas Bischoff, Fabian Burkhardtsmaier, Luis Kölle.



M-KLA-1

Spitzenduell in der Kreisliga

Die erste Herrenmannschaft der TSG Eislingen war am Wochenende, bei den noch ungeschlagenen Männern des TSV Heiningen 3, zu Gast.

Die Vorgabe des Trainergespanns Rupp/Heinzelmann für dieses Spiel war klar definiert: Um den Tabellenplatz in den Top 3 zu sichern und weiterhin den Aufstieg in die Bezirksklasse anpeilen zu können musste ein Auswärtssieg her. Dementsprechend motiviert zeigten sich die Männer aus Eislingen bereits beim Warmmachen vor dem Spiel, sowie in der Anfangsphase der ersten Halbzeit.

Das Spiel konnte von Beginn an offen gestaltet werden, sodass sich keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erspielte. Durch einen stark aufspielenden Lars Rupp, welcher mit 12 Toren bester Torschütze des Spiels war, sowie einer, in der ersten Halbzeit, schwachen Abwehrreihe der Heininger konnte ein starkes Unentschieden gehhalten und sogar ein ums andere Mal in Führung gegangen werden. Durch die eigene schwache Abwehrleistung schaffte es die TSG jedoch nicht eine Führung über einen längeren Zeitraum zu halten oder diese sogar auszubauen. So verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem Leistungsgerechten 16:16 in die Halbzeit.

Obwohl sich in der Pause vorgenommen wurde mit einer deutlichen Steigerung in die zweite Halbzeit zu starten und so die Heininger unter Druck zu setzen, spielten die Eislinger wie ausgewechselt. Viele technische Fehler und ein fehlender Siegeswille führten in dieser Phase dazu, dass sich der TSV Heiningen in der 34. Minute, mit 20:16, zum ersten Mal in dieser Partie deutlich absetzen konnte. Zwar gelang es zwischenzeitlich den Vorsprung der TSV auf bis zu zwei Tore zu reduzieren, jedoch konnten die Routiniers aus Heiningen ihre Leistung ein ums andere Mal steigern und konstant abrufen. So konnte sich die TSG von einem zwischenzeitlichen Stand von 29:21 nicht mehr erholen und verlor, auf Grund der zweiten Halbzeit, hochverdient mit 33:25.

Ein großer Rückschlag beim Kampf um den Aufstieg! Dennoch kann man auf einem guten dritten Tabellenplatz überwintern.

Großer Dank gilt den Zuschauern, allen voran der ersten Frauenmannschaft der TSG Eislingen, welche die Mannschaft trotz dürftiger Leistung immer unterstützten.

Es spielten:

Alexander Schäfer(Tor), Berkant Sayin(Tor), Lars Rupp(12), Simon Catalan Bermudez(2), Nico Heinzmann(1), Fabian Huter, Manuel Kolb(7), Wolfgang Schramm, Marco Pink, Niklas Knöpfle, Jan Gottwald(2)

wJA-BK

Niederlage im letzten Spiel des Jahres

Nach dem Sieg aus der Vorwoche, wollte die A-Jugend weiblich auch bei ihrem letzten Spiel überzeugen. Die Voraussetzungen waren ungleich schwerer, da der Gegner der aktuelle Tabellenführer, die HG Aalen/Wasseralfingen, war. Um nicht unnötig viele einfache Tore zu bekommen, war die Vorgabe im Angriff möglichst sicher und einfach zu spielen.

Der Anfang der Partie verlief alles andere als gut. Weder im Angriff noch in der Abwehr war die Mannschaft wach und aktiv. So kam es, dass die HG Aalen/Wasseralfingen zur Mitte der 1. Halbzeit mit 8:1 führte. Um die Mannschaft neu einzustellen, nahm das Trainer Duo Hasert/Burkhardtsmaier eine Auszeit, um die Mädels wieder in die richtige Richtung zu bekommen. Nach der Auszeit arbeitete die Abwehr stabiler und im Angriff kam man zu eigenen erfolgreichen Abschlüssen. Trotzdem ging es mit einem 12:4 Rückstand für die TSG in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit war die Mannschaft in der Abwehr richtig im Spiel. So wurde der Gegner immer wieder gezwungen schlechte Würfe zu nehmen, die oft ihr Ziel verfehlten. Im Angriff schaffte es die TSG durch viel Bewegung immer wieder gute Wurfpositionen zu bekommen, die auch öfters genutzt wurden. Am Ende konnte die 2.Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden (8:8), was nach dem Start eigentlich schon fast nicht mehr zu erwarten war. So verlor die TSG am Ende mit 20:12, kann aber mit der Leistung (ausgenommen die ersten 15 Minuten) zufrieden sein, nur die 7m Quote muss in den nächsten Spielen verbessert werden.

Die Mannschaft wünscht allen schon einmal ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten:
S.Burkhardtsmaier, L. Pallasch, S. Wolff, L. Kübler, A. Kerntsch, E. Kübler, E. Renn, L. Sihler, T. Wahl, L. Müller, J. Nickl, L. Sopa

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok