logo

Header Slogan pure

Württembergische Jugend-Einzelmeisterschaften

Fünf Eislinger Spieler hatten sich für das größte Jugendturnier auf Verbandsebene qualifiziert. Allen voran Isabella Merz, die als Favoritin in der Altersklasse U11 ins Rennen ging. Mit fünf deutlichen 3:0-Spielen gelangte sie ins Endspiel, wo sie dann nach 2:1-Führung noch im Entscheidungssatz gegen die wie entfesselt aufspielende Jana Schüle (TTC Mühringen) unterlag. Gemeinsam mit Helen Willing (auch TSG), die im Einzel im Achtelfinale mit 2:3 scheiterte, wurde der Einzug ins Doppel-Finale knapp verpasst. Hier wurden sie Dritte.

MerzWilling Württ1

Nicht auf dem Treppchen, aber immerhin in der Endrunde war Julian Schneider in der AK U14. Sein Weg endete im Achtelfinale. Max Freche spielte unglücklich, da er in der Gruppenphase zweimal mit 2:3-Sätzen das Nachsehen hatte. Janika Schneider (U18) hatte in ihrer Gruppe die spätere Siegerin und die spätere Drittplatzierte, so dass ein Weiterkommen einem Wunder gleichgekommen wäre.

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok