logo

Header Slogan pure

Tischtennis: Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften Senioren 2020

Rudi Biesen und Dieter Straub holen zweimal Gold und zweimal Bronze


Am Wochenende kamen in Baiersbronn die besten Seniorenspieler zusammen, um Einzel-, Doppel- und Mixed-Doppeltitel in sieben Altersklassen auszuspielen. Für die TSG Eislingen starteten Alfred Grimm (Altersklasse 60), Rudi Biesen (AK70) und Dieter Straub (AK75) am Samstag ins Turnier.

Das Einzelturnier begann für die drei Teilnehmer mit den Gruppenspielen im Einzel. In der Altersklasse 60 erwischte Alfred Grimm eine schwere Gruppe. Gleich im ersten Spiel musste er gegen Günther Seil eine 2:3-Niederlage einstecken. Gegen Oberligaspieler Wolfgang Jagst war er erwartungsgemäß ohne Chance. Ein Sieg im letzten Einzel reichte dann nicht mehr fürs Weiterkommen. Im Doppel schied er in der ersten Runde mit 2:3 aus.

Besser lief er dagegen für Rudi Biesen in der Altersklasse 70. In seiner Vierergruppe holte er sich mit 2:1-Siegen den zweiten Platz und zog in die K.O.-Runde ein. Dort traf er auf Jürgen Geiger aus Ludwigsburg. Biesen lag nach drei Sätzen noch in Führung, doch am Ende musste er sich im fünften Satz geschlagen geben. Im Doppel spielte Biesen mit Günther Kreutzer (Wangen im Allgäu) ein erfolgreiches Turnier. Im Viertelfinale mussten sie sich gegen das badische Doppel Tomov/Krickl gewaltig strecken, konnten sich dann noch mit 11:5 im entscheidenden Satz durchsetzen. Im Halbfinale wartete dann das favorisierte Doppel Seitz/Hildebrandt, der aktuelle deutsche Vizemeister im Doppel. Aber Biesen/Kreutzer ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten zwei großartig erste Sätze und gingen mit 2:0 in Front. Zwar konnte der Favorit im dritten Satz verkürzen, doch im vierten Satz war es Biesen, der mit einem harten Rückhandschuss den Matchball holte und den 3:1-Sieg perfekt machte. Im Endspiel ließen sie dann durch einen 3:0-Sieg nichts mehr anbrennen und feierten damit ihren Baden-Württembergischen Meistertitel. Auch im Mixed bildete Biesen mit seiner Partnerin Margitta Ilskens (Kornwestheim) ein gut eingespieltes Doppel. In der ersten Runde erwischten sie gegen Spiess/Gericke einen guten Start und setzten sich mit 3:1 durch. Im Halbfinale trafen sie auf die Favoriten Ruoff/Hildebrandt. Nach zwei knappen Sätzen fanden Biesen/Ilskens besser in ihr Spiel und siegten dann im vierten Satz mit 11:9. Im Finale setzten sie sich dann deutlich mit 3:0 durch und Biesen holte auch in diesem Wettbewerb Gold.

In der Altersklasse 75 spielte Dieter Straub ebenfalls ein starkes Turnier. In seiner Dreiergruppe musste er sich gegen den favorisierten van Alst mit 1:3 geschlagen geben. Doch mit 1:1-Punkten erreichte er als Gruppenzweite die K.O.-Runde. Straub konnte sich dann steigern und drehte gegen Gert Lang (Schorndorf) nach einem großen Kampf ein 0:1-Rückstand und siegte im vierten Satz mit 14:12. Im Halbfinale warteten dann der frühere Bundesligaspieler Manfred Grumbach (Reutlingen). Nach drei knappen Sätzen setzte sich Grumbach durch und holten dann auch im Finale den Titel. Im Doppel spielte Straub zusammen mit Gerhard Hermann (Motzingen). Durch einen klaren 3:0-Sieg zogen sie in das Halbfinale ein. Dort verpassten sie dann den Einzug ins Finale äußerst knapp. Nach fünf Sätzen mussten sie sich gegen Weber/van Alst mit 11:8 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Biesen Kreutzer

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.