logo

Header Slogan pure

Gleich zwei Spielerinnen der TSG Eislingen qualifizieren sich für die Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturniere

Für das diesjährige TTBW Regions-Jahrgangs-Ranglistenturnier in Neuffen hatten sich sieben Tischtennisspielerinnen und -spieler der TSG Eislingen qualifiziert und sammelten jüngst mit insgesamt 432 Jugendlichen ganz neue Erfahrungen.

Als Erste ging Ivana Bednjicki an den Start, die als einzige Spielerin der TSG Eislingen morgens ihre Einzel in der Klasse Mädchen 15 absolvierte. Trotz wenig Schlaf konnte Ivana vier ihrer fünf Gegnerinnen bezwingen und sich somit für die Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturniere qualifizieren. „Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis und freue mich über den 2. Platz und die damit einhergehende Qualifikation für die Baden-Württembergischen – denn das Weiterkommen war schließlich das Ziel“, ist Ivanas Zitat für den aufregenden Tag.

Am Mittag traten dann die restlichen Spielerinnen und Spieler der TSG Eislingen ihre Einzel an. Für einige war dies das erste größere Turnier, weshalb sie zunächst mit dem Spielsystem und dem langen Wettkampf zurechtkommen mussten. Linja Dietz lieferte sich viele spannende Ballwechsel und konnte bei den Mädchen 12 in ihrer Neunergruppe zwei Spiele für sich gewinnen, wodurch sie auf dem siebten Platz landete. Bei den Jungen 12 trat Ferdinand Ahl an, musste aber trotz gutem Spiel seinen Gegnern gratulieren. Auch Silia Dietz und Ela Pesut hatten durchweg das Nachsehen und konnten unglücklicherweise keinen Sieg nach Hause holen. „Ich habe zwar nichts gewonnen, aber es hat trotzdem Spaß gemacht und ich konnte wertvolle Erfahrungen sammeln“, meint Silia, die weiterhin motiviert ist, ihr Bestes zu geben.

Mehr Erfolg hatte Manuel Kriesten, der seine erste Gruppenphase als Sieger abschloss. In der Klasse Jungen 13 kam er schließlich in eine weitere Gruppe, in der er zwar eine super Leistung ablieferte, aber unglücklicherweise in zwei Fünf-Satz-Spielen den Kürzen zog und schlussendlich auf dem dritten Platz landete. Auch Selin Bilgin spielte sehr stark und entschied bei den Mädchen 13 sieben Spiele problemlos für sich. Lediglich in ihrem letzten Einzel ließ die Konzentration etwas nach und sie musste sich mit einer Niederlage abfinden. Dennoch landete sie dank ihrem taktischen und schnellen Spiel auf dem zweiten Platz und hat sich somit ebenso wie Ivana für die Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturniere qualifiziert.

RegionsMS

v.l.n.r.: Manuel Kriesten, Selin Bilgin, Linja Dietz, Ela Pesut, Silia Dietz

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.