logo

Header Slogan pure

U 20 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Manfred Gottwald)

TSG - TV Cannstatt 2:0 (25:18, 25:14)
TSG - TSV Ellwangen 2:0 (25:17, 25:22)

U20m 18 19 1

Zur Saisonpremiere der U 20 empfingen die Eislinger Jungs zunächst den TV Cannstatt. Trotz des Fehlens des erkrankten Paul Stieper war der Kader nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ stark besetzt. Coach Manfred Gottwald konnte aus dem Vollen schöpfen und schickte zunächst eine sehr junge Truppe mit einem Altersschnitt von 16,8 Jahren aufs Feld. Diese leistete sich zu Beginn des ersten Satzes gegen den TV Cannstatt zahlreiche leichte Fehler, die zu einem beunruhigenden 1:8-Rückstand führten. Durch eine Aufschlagserie von Rafael Bojdol kam die TSG bis auf 7:8 heran und war nun endgültig in der Partie angekommen. Beim Stand von 14:13 ging man erstmals in Führung und baute diese sukzessive aus. Mit 25:18 gewannen die Gastgeber den Satz doch noch deutlich und konnten es sich dabei leisten, mehrere Bezirks- bzw. Landesligaspieler auf der Bank zu lassen. Dies griffen in der Folge ins Geschehen ein und demonstrierten eindrucksvoll das vorhandene Potenzial. Ein klarer und ungefährdeter 25:14-Erfolg stand am Ende zu Buche. In der zweiten Begegnung begann die TSG gegen den TSV Ellwangen hoch motiviert und zeigte dynamisches und spielstarkes Angriffsvolleyball. Die Gäste aus dem Virngrund wurden regelrecht überrollt und mit 25:17 in die Knie gezwungen. Mehrere Wechsel und ein sich erheblich steigernder Gegner ließen im zweiten Durchgang eine sehr ansehnliche und umkämpfte Partie entstehen. Bis zum Schluss blieben beide Teams am Drücker und schenkten sich nichts. Während die TSG im Angriff überzeugen konnte, hatte der TSV seine Stärken im Block. Etwas glücklich, aber letztlich verdient holte sich Eislingen auch diesem Satz mit 25:22. Damit war ein Einstand nach Maß gelungen. Alle Spieler hatten ihre Einsatzzeiten und trugen zum Erfolg bei. Das Team hat über weite Strecken gut gespielt, sich jedoch auch immer wieder Schwächephasen erlaubt, die gegen noch stärkere Gegner bestraft werden. Daran wird in den nächsten Trainingseinheiten zu arbeiten sein.

U20m Mannschaftsfoto klein

Für die TSG spielten: Rafael Bojdol, Tobias Fleischer, Jan Gottwald, Lars Hansl, Tobias Jäger, Leon Kristmann, Louis Mayer, Fabian Müller, Max Rosenauer, Niklas Vonderach, Timo Wolff


U18 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Frederik Probst)

Zum Auftakt der U18-Saison ging es für die neu zusammengestellte Mannschaft nach Aalen. Da der Kader mit sieben Spielern leider sehr klein ist und durch die Absage von Len Voss noch kleiner wurde, half Lara Hartley bei den Jungs aus. Die erst 13-jährige machte ihre Sache sehr gut und war ein beruhigendes Element im Spiel der Eislinger Mannschaft. Im ersten Spiel ging es gegen den Nachwuchs aus Cannstatt. Zu Beginn des Spiels war deutlich zu sehen, dass die Mannschaft so noch nie zusammengespielt hat und sich auch erst an das Großfeld gewöhnen muss. Die Abstimmung wurde im Laufe des Spiels immer besser und das Spiel konnte schlussendlich mit 2:1 gewonnen werden. Danach ging es gegen die Jugend aus Stuttgart. Hier war im ersten Satz nichts zu holen. Dies lag zum einen an einem starken Gegner, zum anderen auch an der eigenen Leistung. Diese konnte zwar im zweiten Satz deutlich gesteigert werden, am Ende unterlagen die Eislinger aber mit 0:2. Zum Abschluss des Spieltags ging es noch gegen die Musberger Jungs. Nach einem sehr konzentrierten ersten Satz ging der zweite Abschnitt leider unnötig verloren. Im Tiebreak konnte wieder an die Leistung des ersten Satzes angeknüpft und das Spiel gewonnen werden. Obwohl die Mannschaft noch eine Menge Arbeit vor sich hat, konnte sie an diesem Tag positiv überraschen.

Es spielten: Max Fleischer, Nikita Hermann, Lukas Hordt, Peter Pöllmitz, Jakob Riecke, Paul Stieper und Lara Hartley

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok