logo

Header Slogan pure

U 20-Jungs verteidigen in Schmiden die Tabellenspitze

U 20 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Manfred Gottwald)

TSG Eislingen - TSV Schmiden 2:1 (27:25, 23:25, 15:13)
TSG Eislingen - ASV Botnang 2:0 (25:22, 25:15)

U20 Schmiden klein

Leon Kristmann und Louis Mayer im Block für die TSG

In einem echten Spitzenspiel haben die U 20-Jungs den TSV Schmiden besiegen können und damit die Tabellenführung verteidigt. Der TSV erwies sich dabei als der erwartet schwere Gegner. Ohne Vorgeplänkel ging es von Beginn an zur Sache. Während Eislingen immer wieder mit Schnellangriffen durch die Mitte erfolgreich war, punkteten die Schmidener Außenangreifer fast nach Belieben. In der Abwehr wurde auf beiden Seiten hervorragend gearbeitet und so kam es zu sehenswerten Ballwechseln. Die TSG startete nach einem Rückstand im ersten Satz eine Aufholjagd und holte sich diesen etwas glücklich mit 27:25. Auch in der Folgezeit änderte sich wenig am Spielverlauf, der weiterhin hart umkämpft blieb. Schmiden hatte sich nun jedoch besser auf den Schnellangriff der TSG eingestellt und diesem durch starke Aufschläge etwas die Wirkung genommen. Auf Seiten der Eislinger Jungs funktionierte dafür der Doppelblock besser. Auch dieser Durchgang ging mit dem knappsten aller Ergebnisse aus, dieses Mal allerdings mit dem besseren Ende für die Gastgeber (23:25). Die Filstäler ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und hielten mit Kampfkraft und vor allem Spielintelligenz dagegen. Mehr Variabilität im Aufschlag und im Angriff brachte leichte Vorteile für die TSG, die in einem spannenden Satzfinale bis zum 15:13 behauptet werden konnten. Beide Teams waren absolut gleichwertig und hätten den Sieg gleichermaßen verdient gehabt. In der zweiten Begegnung des Tages wurde auf TSG-Seite kräftig durchrotiert. Es dauerte etwas, bis man in die Partie gegen den ASV Botnang fand. Die Botnanger Jungs zeigten sich sehr motiviert und erspielten sich eine leichte, aber verdiente Führung. Die Eislinger Betreuer mahnten zu mehr Ruhe und zur Vermeidung leichter Fehler. Dies zeigte Wirkung und Stück für Stück kam man nicht nur näher, sondern zog am Gegner vorbei. Der erste Durchgang ging mit 25:22 knapp an die TSG. Im zweiten Spielabschnitt hatte sich Eislingen besser auf den Gegner eingestellt und gefiel durch zahlreiche spektakuläre Blockaktionen. Souverän holte sich die TSG den Durchgang mit 25:15.

Für die TSG spielten: Rafael Bojdol, Jan Gottwald, Tobias Jäger, Leon Kristmann, Louis Mayer, Fabian Müller, Max Rosenauer, Paul Stieper, Niklas Vonderach, Timo Wolff


U 18 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Freddy Probst)

TSG Eislingen - SV Remshalden 0:2
TSG Eislingen - TSV Schmiden 2:1
TSG Eislingen - SG VolleyNeckarTeck 0:2

Nach dem erfreulich verlaufenen ersten Spieltag wollten die TSG-Jungs dort anknüpfen, wo sie in Aalen aufgehört hatten. Leider klappte dieses Vorhaben nicht, da die Eislinger in keinem ihrer Spiele an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen konnten. Somit gingen die Spiele gegen Remshalden und die SG NeckarTeck jeweils mit 0:2 verloren. Lediglich das zweite Spiel gegen Schmiden konnte mit 2:1 gewonnen werden. Als Resümee bleibt festzuhalten, dass an diesem Spieltag deutlich mehr drin gewesen wäre. Es bleiben nun vier Wochen Zeit, um im Training weiter Fortschritte zu machen und in den nächsten Spielen wieder richtig anzugreifen.

Für die TSG spielten: Max Fleischer, Lara Hartley, Nikita Hermann, Lukas Hordt, Peter Pöllmitz, Jakob Riecke, Paul Stieper


U 14 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Fabian Müller)

TSG Eislingen - SG VolleyAlb 4 2:0 (25:19, 25:23)
TSG Eislingen - SG VolleyAlb 2 0:2 (09:25, 19:25)
TSG Eislingen - SG VolleyAlb 3 1:1 (25:23, 17:25)
TSG Eislingen - TSV Ellwangen 2:0 (25:16, 25:23)

U14 2 klein

Nach vielen Trainingswochen konnte die Mannschaft um Kapitän Lukas Barris erfolgreich in die Runde starten. Der Kapitän ging mit gutem Beispiel voran und war im Angriff von den Gegnern kaum zu verteidigen. Auch Felix Dobelmann und Paul Lang zeigten gute Leistungen und bescherten der TSG entscheidende Punkte in den umkämpften Spielen. Überzeugt hat jedoch vor allem der erst 10-jährige Julius Niklaus bei seinem Debüt. Er erzielte wichtige Punkte mit seinen sicheren Aufschlägen und fügte sich sehr gut ins Team ein.

Für die TSG spielten: Lukas Barris, Felix Dobelmann, Julius Niklaus, Paul Lang

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok