logo

Header Slogan pure

Damen krönen perfekte Saison mit dem Double

Mannschaftsbild Pokalsieg klein

Erschöpft aber glücklich - TSG-Damen holen Bezirkspokal

Damen 1 / Final Four Bezirkspokal (Bericht von Manfred Gottwald)

TSG - ASV Botnang 3:2 (25:27, 22:25, 25:17, 25:18, 15:11)
TSG - SV Esslingen 3:1 (20:25, 25:21, 25:21, 25:22)

Die Teilnahme am Final Four im Bezirkspokal hing noch am Tag zuvor am seidenen Faden. Mit Melissa Finteis, Antonia Schmid, Nadine Siebel, Danijela Vetter und Nicola Werdon standen gleich fünf Spielerinnen nicht zur Verfügung. Zu allem Überfluss standen Carina Illi und Sina Maunz krankheitsbedingt auf der Kippe. Beide bissen jedoch auf die Zähne und so konnte man zumindest mit einer Rumpftruppe antreten. Im Halbfinale traf man auf die Gastgeberinnen des ASV Botnang, die im Vorfeld den Pokalgewinn als Ziel ausgegeben hatten. Der TSG-Motor stotterte zunächst etwas, was zu einem frühen 1:6-Rückstand führte. Immer wieder kam Eislingen näher, musste dann aber wieder abreißen lassen. Wie so oft in der Saison war es Sarah Neckernuß, die mit sechs gefährlichen Aufschläge in Serie ihr Team mit 21:19 in Front brachte. Das Spiel wogte nun hin und her, ehe Botnang mit 27:25 den knappen Satzgewinn für sich verbuchen konnte. Ein ähnliches Bild bot sich auch in zweiten Durchgang. Einen erneuten Rückstand egalisierte die TSG zur Mitte des Satzes, verlor jedoch wiederum knapp mit 22:25. Die beiden engen Sätze hatten jedoch gezeigt, dass das Team trotz der ungünstigen Begleitumstände ebenbürtig war. Mit diesem Wissen und neuem Selbstvertrauen starteten die Filstälerinnen furios in den dritten Spielabschnitt. Konsequente Abwehrarbeit bildete die Basis für zahlreiche Gegenangriffschancen. Sina Maunz, die den für sie ungewohnten Part der Zuspielerin übernehmen musste, führte gekonnt Regie und so verkürzte die TSG durch ein 25:17. Die Eislinger Mädels hatten nun Blut geleckt. Zwar geriet man traditionell in Rückstand, war aber Mitte des Satzes bereits wieder gleichauf. Nun blieb es der starken Marie Hansl vorbehalten, durch eine fulminante Aufschlagserie acht Punkte in Folge zum 25:18 Satzgewinn beizusteuern. Euphorisiert von der überraschenden Wendung des Spiels ließ die TSG nichts mehr anbrennen und zog durch einen 15:11-Tiebreakgewinn ins Finale ein. Dort wartete mit dem SV Esslingen ein sehr spielstarker Gegner. Vor allem der starke Mittelblock machte den Eislinger Angreiferinnen schwer zu schaffen. Verdient ging der erste Durchgang mit 25:20 an den Gegner. Die Körpersprache der TSG ließ zudem nichts Gutes erahnen. Die Satzpause wurde dazu genutzt, um sich neu einzuschwören. Nachdem man es bis ins Finale geschafft hatte, wollte man sich nicht mit einem Negativerlebnis aus der Saison verabschieden. Angetrieben von einer in der Feldabwehr unermüdlich ackernden Mannschaftsführerin Lena Hanselmann kämpfte sich das Team zurück in die Partie und glich durch ein 25:21 aus. Eislingen blieb nun am Drücker und lag bereits mit 23:15 scheinbar beruhigend in Front, ehe das große Zittern begann. Mit gefährlichen Aufschlägen brachte Esslingens Jana Riegert den SV bis auf 21:23 heran, ehe Lena Hanselmann aus schwieriger Situation mit einem überlegten Ball in die Ecke des gegnerischen Feldes die Serie durchbrechen konnte. Gleich der erste Satzball wurde dann genutzt. Der Gegner zeigte sich allerdings keinesfalls geschockt und lag Mitte des vierten Durchgangs in Führung. Carina Illi stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass die TSG ebenfalls über einen ausgezeichneten Mittelblock verfügt und so blieb die Begegnung ausgeglichen. Franziska Pallasch erlöste ihr Team schließlich mit einem mutigen Longlineschlag am Esslinger Mittelblock vorbei ins gegnerische Feld zum Matchgewinn (25:22). Statt Absage am Vortag steht damit der Gewinn des Bezirkspokals zu Buche. Eine perfekte Saison endet nach 21 Siegen aus ebenso vielen Spielen mit dem Double aus Meisterschaft und Pokal.

Für die TSG spielten: Lena Hanselmann, Marie Hansl, Carina Illi, Sina Maunz, Sarah Neckernuß, Franziska Pallasch

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok