logo

Header Slogan pure

Damen feiern Arbeitssieg bei Landesligapremiere

Damen / Landesliga Süd (Bericht von Manfred Gottwald)

TSV Eningen - TSG 2:3 (21:25, 25:27, 26:24, 25:21, 7:15)

Bei ihrer Saisonpremiere in der Landesliga war zu Beginn der Partie beim TSV Eningen die Nervosität auf Seiten der TSG-Damen deutlich zu spüren. Nicht nur die zahlreichen Aufschlagfehler, sondern auch ungewohnte Schwächen in der Feldabwehr waren hierfür deutliche Indizien. Erst Mitte des Satzes hatte sich das Team um Zuspielerin Nicola Werdon freigeschwommen. Wesentlichen Anteil daran hatte Carina Illi mit mehreren starken Blockaktionen. Mit 25:21 konnte der erste Satzgewinn in der neuen Liga verbucht werden. Auch in der Folgezeit blieb die Begegnung hart umkämpft. Eningen bestach durch eine starke Feldabwehr, Eislingen durch seine effektiven Mittelangreiferinnen. Marie Hansl hatte hierbei eine gewohnt starke Quote. Große Probleme hatten die Gäste allerdings mit den Longlineangriffen der Eningerinnen über die Außenposition. Hier fand die TSG-Abwehr über weite Strecken kein Gegenmittel. In der Satzendphase wogte das Spiel hin und her. Die TSG hatte bereits drei Satzbälle vergeben, ehe Nicola Werdon mit einer ebenso überraschenden wie beherzten Zuspielfinte per Angriffsbagger ihrem Team einen erneuten Satzball bescherte, der zum glücklichen 27:25 genutzt werden konnte.

D1 Eningen klein

Im dritten Spielabschnitt sah Eislingen bereits wie der sichere Sieger aus. Dies lag nicht zuletzt an einer stark aufspielenden Lena Woitek, die nach ihrem Wechsel von der SG Machtholzheim/Eybach unter Beweis stellte, dass sie auch zwei Ligen höher mithalten kann. Beim Stand von 24:22 vergaben die Filstälerinnen jedoch leichtfertig zwei Matchbälle und mussten durch ein 24:26 einen bitteren Satzverlust verkraften. Zunächst ließen sich die Eislinger Mädels von diesem Nackenschlag nicht beirren und gingen schnell mit 14:9 in Führung. Zwei Eninger Aufschlagserien brachten die Gastgeberinnen zurück ins Spiel und die Achalmstädterinnen holten sich mit 25:21 verdient den Satzausgleich. Im anschließenden Tiebreak gelangte die TSG durch eine Aufschlagserie von Franziska Pallasch schnell auf die Siegerstraße. Deutlich gewann Eislingen den Entscheidungssatz mit 15:7. Auch, wenn etwas leichtfertig ein 3:0-Sieg verschenkt wurde, so ist der Saisonauftakt mit dem Tiebreakerfolg mehr als gelungen. Nach dem Spielverlauf hätte es durchaus noch eine bittere Niederlage werden können. Große Vorfreude herrscht nun auf die Heimpremiere am 20.10, bei der es gegen die SG Ochsenhausen/Waldsee und gegen hoch eingeschätzte Horgenzellerinnen geht.

D1 20192020 klein

Für die TSG spielten: Lena Hanselmann, Marie Hansl, Carina Illi, Sarah Neckernuß, Franziska Pallasch, Antonia Schmid, Nicola Werdon, Lena Woitek


Herren / Landesliga Süd

SV Gebrazhofen - TSG 0:3 (23:25, 20:25, 23:25)

Die rundum erneuerte erste Herrenmannschaft der TSG ist mit einem Erfolgserlebnis in die neue Landesligasaison gestartet. Bei der ersten Standortbestimmung in Gebrazhofen konnten sich die Filstäler auf ihren großen und ausgeglichen besetzten Kader verlassen. Trotz der Ausfälle der beiden etatmäßigen Diagonalspieler Jurow und Kerlein wurden die kämpferisch starken Gastgeber aus dem Allgäu knapp in drei Sätzen auf Distanz gehalten.

Zur Heimspielpremiere am 20. Oktober empfangen die Mannen von Coach Thomas Siebel die Gäste aus Sindelfingen und von der SG Volley Neckar-Teck (Spielbeginn 11 Uhr, Öschhalle 2).

Für die TSG spielten: Philipp Doll, Erik Froß, Rene Huck, Alexander Illi, Leon Kristmann, Tim Schneider, Oliver Stöffler, Dimitri Wilhelm und Timo Wolff


Herren 3 / B-Klasse (Bericht von Fabian Müller)

SC Unterschneidheim II - TSG III 2:3 (21:25, 25:20, 23:25, 25:19, 8:15)

Das erste Match der neuen Spielzeit war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die verjüngte dritte Mannschaft durfte gleich eine wichtige Lektion lernen: Halbe Anstrengung bringt nicht den halben Erfolg, sie bringt überhaupt keinen. Nach der 1:0 Satzführung begann die Eislinger Annahme zu schwächeln. Das Momentum aus dem ersten Satz wurde an den SC Unterschneidheim abgegeben. Ohne präzise und strukturierte Aufbauaktionen blieb der Angriff über weite Passagen des Spiels harmlos. Streckenweise schafften es die Jungs jedoch sich zu einer stimmigen Einheit zu verbinden und das Momentum zurückzuerlangen. Dann fanden sich auch spielerische Mittel und kreative Wege, die dem Gegner weh taten und der TSG wichtige Punkte bescherten. Verdientermaßen konnten beide Teams abwechselnd die Sätze zwei, drei und vier auf ihrem Konto verbuchen. Das Spiel musste im Entscheidungssatz einen Sieger finden. Dort zeigten die Filstäler eine konstant gute Teamleistung, die mit einem 15:8 Satzgewinn und dem Sieg belohnt wurde.

Für die TSG spielten: Rafael Bojdol, Trainer Dirk Faber, Max Fleischer, Jan Gottwald, Lars Hansl, Silas Heer, Fabian Müller, Niklas Vonderach


Damen 2 / B-Klasse (Bericht von Manfred Gottwald)

TV Unterboihingen - TSG II 3:2 (22:25, 25:17, 21:25, 25:15, 15:13)

Nachdem mit Selvi Aksu, Lara Hartley, Katrin Hinterkopf und Loredana Zizzari in der laufenden Saison gleich vier Leistungsträgerinnen nicht zur Verfügung stehen, muss sich das junge TSG-Team neu finden. Bereits im Auftaktspiel waren vielversprechende Ansätze zu erkennen. Diese wechselten sich allerdings mit mehreren Schwächephasen ab, in denen die fehlende Abstimmung deutlich zu erkennen war. Der erste Satz konnte verdient mit 25:22 gewonnen werden. Leider nahmen die Mädels des Trainergespanns Freddy Probst und Timo Wolff den Schwung nicht mit in den zweiten Durchgang. Hektische Aktionen wechselten sich mit statischem Spiel ab, was einen klaren 17:25 Satzverlust zur Folge hatte. Den dritten Spielabschnitt dominierte wieder die TSG mit 25:21. Nachdem der TVU durch ein 25:15 den Tiebreak erzwang, folgte ein spannender Entscheidungssatz, den leider die Gäste mit 13:15 denkbar knapp verloren. Dennoch blickt man im Eislinger Lager optimistisch in die Zukunft, da im jungen TSG-Team noch deutlich mehr Potenzial schlummert.

Für die TSG spielten: Anastasia Kolpakidi, Sara Marquardt, Ellen Martin, Anna Musa, Franziska Späth, Luca Weber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.