logo

Header Slogan pure

Volleyballerinnen mit Teilerfolg

Damen / Landesliga (Bericht von Manfred Gottwald)

TSG - SG VolleyAlb 3:0 (25:17, 25:13, 31:29)

TSG - TSV Eningen 1:3 (25:22, 25:27, 14:25, 23:25)

D1 20192020 klein

Die Eislinger Volleyballerinnen verpassten am vergangenen Wochenende den ganz großen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen die direkte Konkurrenz musste unbedingt gepunktet werden. Dies gelang in der ersten Begegnung des Tages zunächst in beeindruckender Manier. Die SG VolleyAlb hatte dem Angriffs- und Aufschlagsdruck der TSG wenig entgegenzusetzen. Deutlich gingen die ersten beiden Sätze an die Heimmannschaft, die sich im Anschluss auf den Lorbeeren auszuruhen schien. Die Gäste nutzten dies Chance und hielten nun engagiert dagegen. In einer hoch spannenden Schlussphase blieb Eislingen mit 31:29 siegreich. Gegen den TSV Eningen knüpfte die TSG nahtlos an die Leistung zuvor an. Die abwehrstarken Gäste sind unangenehm zu spielen, da sie selbst wenig Fehler machen. Dennoch holte sich Eislingen den ersten Durchgang mit 25:22. Im zweiten Satz hatten die Gastgeberinnen mehrfach die Chance, mit 2:0 in Führung zu gehen, verpassten diese jedoch durch ein unglückliches 25:27. Der Frust über die verpasste Chance hielt den gesamten dritten Spielabschnitt an, der auch in der Höhe (14:25) verdient an die Gäste von der Achalm ging. Die TSG-Damen mobilisierten nun noch einmal alle Kräfte und hielten die Partie bis zum Schluss offen. Leider konnte am Ende der notwendige Angriffsdruck nicht mehr erzeugt werden, um die starke Feldabwehr des TSV zu überwinden. So ging der vierte Satz knapp mit 25:23 an Eningen. 

Für die TSG spielten:  Lena Hanselmann, Marie Hansl, Carina Illi, Sina Maunz, Sarah Neckernuß, Franziska Pallasch, Antonia Schmid, Danijela Vetter, Nicola Werdon


Herren / Landesliga

TSG - SSC Tübingen 2:3 (21:25, 25:21, 25:19, 23:25, 14:16)

TSG - SV Gebrazhofen 3:2 (21:25, 25:12, 26:24, 17:25, 20:18)


Herren 2 / Bezirksliga

TSG II - SG Volley Neckar-Teck III 0:3 (18:25, 23:25, 20:25)

TSG II - TG Reichenbach 1:3 (25:16, 16:25, 13:25, 22:25)


Damen 2 / B-Klasse

TSV Wernau II - TSG II 3:0 (25:13, 25:16, 25:8)


Herren 3 / B-Klasse

TSG III - SV Remshalden III 1:3 (25:21, 21:25, 19:25, 17:25)

TSG III - SC Unterschneidheim II 3:0 (25:19, 25:18, 25:9)

Der erste Heimspieltag im neuen Jahrzehnt brachte der jungen Eislinger Mannschaft viel Selbstvertrauen. Der bisherige Saisonverlauf war aus vielerlei Gründen von Inkonstanz geprägt. Gegen den Tabellenzweiten aus Remshalden lieferten die „Jungen Wilden“ einen tonangebenden ersten Satz ab. Im restlichen Spielverlauf fehlte in manchen Momenten das Quäntchen Glück. Man blieb stets in Schlagdistanz konnte sich aber aufgrund schwächelnder Annahmen im Angriff nicht mehr konsequent durchsetzen. Vor dem zweiten Spiel nahm der Trainer kleine Veränderungen an der Ausstellung und Taktik vor. Postwendend konnte die gewohnte Angriffsstärke aus dem Training abgerufen werden. Jetzt kamen auch die Angriffe über die Mittelposition mehr zur Geltung. Die TSG-Jungs präsentierten sich im gesamten Match als Einheit und hatten in der Abwehr eine gute Spielfeldaufteilung. Kleine Durststrecken im ersten und zweiten Satz konnten dadurch unbeschadet überstanden werden. Und so wurde der Spieltag mit einem überragenden Endspurt und einem schönen 3:0 Heimsieg beendet.

Für die TSG spielten: Rafael Bojdol, Trainer Dirk Faber, Max Fleischer, Jan Gottwald, Lars Hansl, Silas Heer, Fabian Müller, Niklas Vonderach

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.