logo

Header Slogan pure

Volleyballer mit wichtigen Erfolgen

Die Oberligaherren fahren im zweiten Saisonspiel beim SV Fellbach 3 den ersten Sieg ein. Auch die Landesligadamen gewinnen auswärts mit 3:0. Während sowohl die zweite, als auch die dritte Herrenmannschaft an einem Spieltag mit Hindernissen eine Tiebreakniederlage einstecken müssen, kann die zweite Damenmannschaft eines ihrer beiden Spiele mit 3:0 gewinnen. Herren 3 und Damen 2 verlieren die andere Partie jeweils mit 0:3.

Herren / Oberliga (Bericht von Philipp Doll)

SV Fellbach III – TSG 0:3 (21:25, 22:25, 23:25)

Am Sonntag war die Eislinger Oberligamannschaft zu Gast in Fellbach. Nach der deutlichen Niederlage aus der letzten Woche zeigte die Mannschaft nun ein ganz anderes Gesicht. Alle Sätze waren bis kurz vor Schluss umkämpft. Viele lange und spektakuläre Ballwechsel zeichneten das Spiel aus und eine sehr gute Leistung in allen Bereichen des Eislinger Spiels sorgte für den ersten Oberligasieg der TSG seit 15 Jahren. Man of the match innerhalb der überragenden Eislinger Mannschaft war Alex Illi, der mit souveräner Angriffs- und Abwehrarbeit glänzte.

Für die TSG spielten: Philipp Doll, Markus Eichert, Erik Froß, Rene Huck, Alex Illi, Leonid Jurow, Felix Kerlein, Leon Kristmann, Dimitri Wilhelm


Damen / Landesliga (Bericht von Manfred Gottwald)

TTV Dettingen/Teck - TSG  0:3 (18:25, 19:25, 19:25)

D1 20192020 klein

Mit vollem Kader und viel Selbstvertrauen traten die TSG-Damen die Reise unter die Teck an. Das letztjährige Regionalligateam war freiwillig in die Landesliga abgestiegen, da sich die Mannschaft größtenteils aufgelöst hatte. Deshalb traf man auf den nahezu kompletten Kader der vorherigen zweiten Damenmannschaft. Der Start in die Partie verlief jedoch mehr als holprig. Dettingen brachte die Eislinger Annahme mit gefährlichen Angaben gehörig ins Wanken und produzierte folgerichtig Eigenfehler der TSG-Damen. Das Heimteam ging deutlich in Führung, ehe sich die Gäste etwas stabilisieren konnten. Von der starken Angriffsleistung der vergangenen Trainingswochen war jedoch herzlich wenig zu sehen. Einzig Antonia Schmid und Lena Hanselmann konnte hier einige Akzente setzen. Der TTV war in der Feldabwehr zudem sehr gut organisiert und schien jede Schlagrichtung zu erahnen. Wie so oft konnte sich die TSG aber auf ihr gefährliches Aufschlagspiel verlassen, das immer wieder einfache Punktgewinne bescherte. So wurde es schließlich ein 3:0-Arbeitssieg, der aber wesentlich enger war, als es das blanke Ergebnis aussagt.

Für die TSG spielten: Karolin Eckert, Lena Hanselmann, Marie Hansl, Carina Illi, Nicola Kauderer, Sina Maunz, Sarah Neckernuß, Franziska Pallasch, Antonia Schmid, Lena Woitek


Herren 2 / A-Klasse

TSG II – SG Volley Alb II  2:3 (13:25, 25:22, 20:25, 25:20, 11:15)

H2 volleyalb


Herren 3 / B-Klasse

TSG III - TG Reichenbach II 0:3 (16:25, 12:25, 15:25)

TSG III - TSV Böbingen  2:3 (25:17, 24:26, 20:25, 25:23, 6:15)

Die dritte Herrenmannschaft eröffnete die neue Saison mit einem Heimspieltag. Im ersten Spiel trat man in einem Lokalderby gegen die erfahrene Mannschaft aus Reichenbach an. Im ersten Satz konnte das neuformierte Team noch gut mithalten und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch musste der erste Satz dann, aufgrund von Unkonzentriertheiten, abgegeben werden. Dies führte leider dazu, dass auch die Sätze zwei und drei zu schnell verloren wurden. Dies ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass es bei dieser jungen Mannschaft noch taktische und technische Defizite gibt, die es im Training abzustellen gilt. Als wichtiger Dreh- und Angelpunkt erwies sich in diesem Spiel der erfahrene Domenico La Regina. Das zweite Spiel erfolgte gegen das ebenfalls junge Team aus Böbingen. Der erste Satz konnte relativ souverän gewonnen werden, da sich alle Akteure auf ihre Stärken konzentrieren konnten und die Standards, wie Annahme, Block und Aufschläge gut funktionierten. Im zweiten Satz konnte man dies leider nicht mehr halten und lief einem Rückstand permanent hinterher. Der Grund dafür war sicherlich der Versuch Nachwuchsspieler zu integrieren. Nach dem Verlust des dritten Satzes konnte im vierten Satz der Ausgleich erzielt werden. Der Tiebreak musste jedoch deutlich abgegeben werden, da zu diesem Zeitpunkt der Akku offensichtlich schon leer war. Für die junge Mannschaft sehr schade. Jedoch ist zu erkennen, dass sehr viel Potential in dem Team steckt und trotz den 3:0 bzw. 3:2- Niederlagen man mit einer positiven Entwicklung rechnen kann.

H3 reichenbach


Damen 2 / B-Klasse (Bericht von Tilo Köller)

TSG II – TSV Linsenhofen  0:3 (23:25, 24:26, 21:25)

TSG II – TV Unterboihingen 3:0 (25:15, 25:10, 25:15)

D2 2 Linsenhofen

Im ersten Saisonspiel hieß der Gegner Linsenhofen. Die sehr erfahrene Mannschaft spielte von Beginn an konstant, dennoch konnte das junge Eislinger Team mithalten und zeigte dabei phasenweise eine sehr gute Leistung. Die ersten beiden Sätze waren hart umkämpft und wurden erst in der spannenden Schlussphase verloren. Im dritten Satz war das Ergebnis etwas deutlicher und Eislingen verlor letztendlich 0:3. Hochmotiviert ging die Mannschaft in das zweite Spiel gegen Unterboihingen und dominierte von Beginn an. Am Ende siegten die Eislinger ungefährdet mit 3:0. Spielerin des Tages war Franziska Späth, die sehr gut zuspielte und ihrem Team mit mehreren Aufschlagserien in beiden Spielen wertvolle Punkte ermöglichte.

Für die TSG spielten: Maria Blazsek, Meri Ehmke, Anastasia Kolpakidi, Sara Marquardt, Ellen Martin, Anna Musa, Franziska Späth, Sarah Stegmaier, Luca Weber

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.