logo

Header Slogan pure

Feuchtfröhliches Filstal Open

Beim 32. Filstal Open Volleyballturnier der TSG Eislingen konnten selbst heftige Regengüsse die Stimmung nicht trüben. Oberbürgermeister Klaus Heininger dürfte selten so eine Begrüßungsrede gehalten haben. Der Regen prasselte derart stark auf das Zeltdach, dass kaum ein Wort zu verstehen war. Dass dennoch 42 Teams den Weg ins Eislinger Waldheim gefunden hatten, war für ihn Beleg dafür, dass das Filstal Open einfach ein Kultturnier sei. Er dankte allen Machern der Volleyballabteilung dafür, dass sie seit 1989 dieses Mega-Event in Eislingen auf die Beine stellen. TSG-Präsident Joachim Junger konnte ihm da nur zustimmen und zeigte sich stolz, dass im Jubiläumsjahr der TSG Eislingen auch das Filstal Open wieder stattfinden kann.

Wie es das Regenradar prognostiziert hatte, schloss der Himmel nach rund 40 Minuten seine Schleusen und auf den 10 Spielfeldern ging es nun in zwei Leistungskategorien sportlich zur Sache. Dabei zeigte sich schnell, dass aufgrund einer hohen Leistungsdichte kein eindeutiger Favorit auszumachen war. In der Kategorie 1 qualifizierte sich unter anderem ein Team mit Eislinger Beteiligung für das Viertelfinale.

FTO 2023 klein

Nach einer tollen Sportlerdisco, bei der die Volleyballerinnen und Volleyballer denselben Einsatz wie auf dem Spielfeld zeigten, stand am Sonntag die Endrunde auf dem Programm. Allerdings hatte der Wettergott den Verantwortlichen auch hier eine Regenpause beschert. Um 16.00 Uhr standen dann jedoch die Finalbegegnungen fest. In beiden Leistungskategorien musste hier ein Entscheidungssatz gespielt werden, ehe die beiden Turniersieger feststanden. In der Kategorie 2 behielt der SV Hussenhofen die Oberhand gegen die VT Hagsfeld. In der Kategorie 1 besiegte ein gemischtes Team aus Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen ein ebenfalls gemischtes Team aus Baden-Württemberg.

Bei der Siegerehrung dankte Orga-Chef Thomas Siebel allen Teams, aber auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern der Eislinger Volleyballabteilung. Der tosende Applaus der Mannschaften dürfte der eindeutige Beweis dafür sein, dass das Filstal-Open-Revival nach der Corona-Pause ein Erfolg war. Eine Fortsetzung folgt hoffentlich.
 

 

Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.