TSG Header3 Fechten

logo

Vergangenes Wochenende fand in Mödlingen (Österreich) das letzte Qualifikationsturnier der Saison für die Kadetten Europa- und Weltmeisterschaft statt. Colin Heathcok zeigte an diesem Wochenende sein können.

IMG 20190126 WA0004Beim Wettbewerb der Jungs konnte Colin Heathcock überzeugen. Der erst dreizehnjährige startete gut in den Wettbewerb. Mit keiner einzigen Niederlage qualifizierte sich Colin für die 128er K.o.´s , wo er seinen Gegner Mikita Padabed aus Weißrussland ohne mit der Wimper zu zucken mit 15:7 besiegte. Nach weiteren deutlichen Siegen rückte Colin in die Runde der letzten Acht. Um sich ein Platz auf dem Treppchen zu erkämpfen, musste er erst an Julian Kuhling aus Österreich vorbei. Diesen besiegte er mit Leichtigkeit 15:8. Auch sein nächster Gegner Trenton Schmitt (USA) hatte ebenfalls keine Chance gegen Colin und wurde mit 15:12 von dem erst dreizehnjährigen Sportler besiegt. Nach einem wirklich spannenden und aufregenden Gefecht musste sich Colin in seinem letzten Gefecht seine erste Niederlage eingestehen. Der junge Sportler verliert 7:15 gegen den drei Jahre Älteren Fechter Giorgio Marciano (ITA).

Eine außerordentlich gute Leistung von Colin! Herzlichen Glückwunsch an die Silbermedaille. Leider konnte sich Colin damit noch nicht für die EM und WM qualifizieren. Allerdings lässt sich nach diesem Wettkampf sagen, dass für die kommende Saison 2019/2020 eine Nominierung für die WM/EM nicht ausgeschlossen ist. Viel Erfolg für die weitere Saison!

Sein älterer Bruder Antonio Heathcock konnte sich bereits mit seiner Leistung bei dem World Cup in Dormagen für die Europameisterschaft in Foggia (ITA) sowohl bei den Kadetten, als auch bei den Junioren qualifizieren.

Weitere Platzierungen: Lucas Wagner 100., Simon von Buch 109.

Bei den Mädchen war Clara Mäschke beste Eislingerin. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen nach der Vorrunde startete auch sie gut in den Wettkampf. Ihr erstes K.o.-Gefecht im 128er gewann sie sehr deutlich mit 15:6 gegen ihre Gegnerin Alice Marguccio (ITA). Im 64er K.o. musste sich Mäschke leider der besser gesetzten Fechterin aus den USA Stella Berman 9:15 geschlagen geben. Clara Mäschke belegte schlussendlich den 48.Platz.

 

 

Termine Fechten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.