logo

TSG Header3 Handball2
Am 03. April ging es für einige Mannschaften aus unserer Handballabteilung nach Arnhem (Niederlande) auf das internationale Turnier, für viele Ihr erstes überhaupt. Schon Tage zuvor stieg die Anspannung und viel Info´s wurden erneut erfragt wie z.B. Treffpunkt 5:45Uhr am Wasenhof in Eislingen oder doch eine andere Uhrzeit, anderer Treffpunkt? Letztens war es doch Wahr und wir trafen uns (49 Handballbegeisterte und treue Fans) am Freitag Morgen um 5:45Uhr am Wasenhof in Eislingen. Die Abfahrt verzögerte sich durch etwas zu viel Gepäck um über eine Stunde und so waren wir um ca. 6:50Uhr bereit zur Abfahrt.

Die Fahrt dauere laut Navi ca. 6 ½ bis 7 Stunden. Hier war aber noch nicht mit eingerechnet das wir mit einem Bus unterwegs waren und unser Busfahrer seine gesetzlichen Lenkzeiten einhalten musste. So kamen wir ca. nach 8-9 Stunden am Sportpark Valkenhuizen in Arnhem an. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir die Einweisung für die Betreuer verpasst. Nun mussten Sibylle Rapp und Peter Geiger die stellvertretend für Peter Jäkle der das komplette Turnier mit organisiert hatte aber leider kurzfristig doch nicht mit fahren konnte zur Info an die Rezeption des großen Sportpark´s. Im Anschluss wussten wir das die Unterkunft ca. 1 Kilometer Luftlinie zu diesem Sportpark lag und wir alle zusammen in einer großen Sporthalle einer Schule untergebracht werden. Dort angekommen wurde erst einmal Luftmatratze für Luftmatratze aufgepumpt und für jeden ein Schlafplätzchen gesucht. Schritt für Schritt ging es auf den Abend zu und es hieß sich fertig mach um ein wenig die Altstadt zu erkunden. Da einige unserer Handballer leider noch U18 waren, teilweise auch U16 wurde hier schon strickt getrennt. Der Teil U18 musste allerspätestens auf 12Uhr in der Sporthalle sein und die Ü18 wurde Vertrauen geschenkt, den sie sind alt genug um zu wissen was sie tun. Da schon bei der Anfahrt klar war das wir am nächsten Morgen um 08:55Uhr mit unserer gemeldeten ersten Herrenmannschaft das erste Spiel des Turniers antreten mussten war auch hier nicht viel Spielraum. Nun kam auch der Samstag und jede unserer gemeldeten Mannschaften hatte über den Tag verteilt 3 Vorrunden Spiele. Diese entschieden ob die jeweilige Mannschaft in dem Challengecup oder dem Championscup am darauf folgenden Ostersonntag spielen durfte. Von Spiel zu Spiel wurden unsere Fans mehr und die Stimmung wurde immer besser in der Halle 1 und 4 des Sportpark´s Valkenhuizen. Vor allem die Großbritanier der Association of British University Handball Clubs fanden von Spiel zu Spiel gefallen an unseren „Schlachtrufen“ wie z.B.: TSG Eislingen, achtzehnhundertdreiundsiebzig später kamen dann noch Super Keeper, und einfaches Klatschen im Takt dazu. Die Stimmung war RIESIG das kann denke ich jeder bestätigen der mit vor Ort war und das selbst miterlebt hat. Einfach ein unvergessliches Erlebnis.

Unsere B-Jugend männlich war so gut und konnte am Sonntag die einzigsten Spiele im Championscup spielen. Beide Herrenmannschaften und die Frauen konnten in den Challagecup einziehen. Somit mussten wir an Ostersonntag um 7:45Uhr abfahrbereit am Bus stehen, damit unsere 1ste Herrenmannschaft zu ihrem Spiel um 8:30Uhr pünktlich war. Als alle Spiele zu ende waren, hatten nun unsere beiden Herrenmannschaften das Vergnügen gegeneinander um den 1sten und den 2ten Platz des Challagecup´s zu spielen. Wir waren alle schon höchst gespannt, da dies bestimmt auch eine einmalige, noch nie geschehene Konstellation auf diesem Turnier war. Die 2te Herrenmannschaft gewann dieses dennoch sehr Souverän und somit durften sie sich im Anschluss gleich zur Siegerehrung begeben. An diesem letzten Spieltag wurde vom Veranstalter abends eine festliche Disco in der Halle 4 des Valkenhuizer Sportparks angekündigt. Auch hier nahmen wir Teil und konnten ein wenig das Wochenende ausklingen lassen. Am Ostermontag stiegen wir nun alle mit unserem Gepäck wieder in den Bus ein und machten uns auf den Rückweg. Hiermit möchte ich mich stellvertretend für alle Teilnehmer noch beim der Abteilungsleitung, dem Förderverein, Peter Jäkle, Peter Geiger und Sibylle Rapp für die Organisation und den reibungslosen Ablauf bedanken.

Arnhem Cup 2015



Termine Handball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen