logo

TSG Header3 Kampfkunst
WKM2018 1Am 15. April fanden im Sportzentrum der TSG Eislingen in der Weingartenstraße, die 28. Württembergischen Kendomeisterschaften statt. Knapp 40 Wettkämpfer aus ganz Württemberg fanden den Weg nach Eislingen, um ihren Meister in den verschiedenen Kategorien auszufechten. Zunächst traten die Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren an. In spannenden Wettkämpfen wurde Jona Mack, von der TG Biberach, vor seinem Vereinskollegen Silas Mayer sowie den beiden dritten Jurij Eisenschmid und Fabian Hess, von der Sportvereinigung Feuerbach, zum Württembergischen Meister gekürt. Lukas und Aaron Hanak von der TSG Eislingen, konnten sich gegen ihre teilweise viel älteren Gegener gut behaupten, leider reichte es nicht für die Überraschung.
Danach rüsteten sich die Damen aus den Vereinen. Über vier Vorrunden erreichten acht der Frauen das Viertelfinale. Im KO-System konnte sich Noriko Takino aus Fellbach durchsetzen. Auf die Rränge verwies sie dabei Patricia Stopp, ebenso aus Fellbach. Den dritten Platz teilen sich Alina Schiller und Kathrin Steiner, Sportvereinigung Feuerbach. Doreen Sihler, die die Farben der TSG vertrat, schied leider in ihrem ersten KO-Gefecht aus. Nach einer kurzen Mittagspause traten die Kyu-Graduierten an. Der Sieg ging an Dawid Slowik, TG Biberach der damit Simon Steiner, Sportvereinigung Feuerbach sowie Christoph Ermel aus Straßberg und Klaus Menrad aus Fellbach auf die weiteren Plätze verwies.
Die langjährigen Kendoka maßen sich darauf in einem Turnier für die Dan-Träger,WKM2018 2 dieser Rang kann frühestens nach vier Jahren regelmäßigem Training erlangt werden. Über die Gruppenphase und die anschließende KO-Runde konnte sich erneut Noriko Takino durchsetzen. Das Podium komplettieren Christian Kaden, auf dem zweiten,
Andreas Bauer, Tübingen, und Ni Haas aus Rottweil auf dem 3. Patz. Michael Schmidt und Doreen Sihler von der TSG Eislingen war das Losglück nicht hold. Beide schieden in der Vorrunde beziehungsweise im ersten Kampf danach aus.
Zum Abschluss traten die Vereine nochmals in einem Mannschaftswettkampf an. Die Krone sicherte sich die Mannschaft der TG Biberach, vor Fellbach sowie den Mannschaften aus Tübingen und Rottweil, die sich den dritten Platz teilen. Die Mannschaft der TSG schied leider gegen den späteren Württembergischen Meister aus.

Termine Kampfkunst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok