logo

TSG Header3 Kegeln1
6.Spieltag

Regionalliga Alb Donau Männer

TSG Eislingen – SG HolzEber   3 : 5

 

2. Bezirksliga Alb Donau Männer

KV 2000 Geislingen III - TSG Eislingen II  5 : 3

 

  Regionalliga Alb Donau Männer
  TSG Eislingen – SG HolzEber 3 : 5
Die Erste Mannschaft konnte zum wiederholten Male daheim keinen Sieg erringen. Man verlor nach 3 : 5 Punkten und mit über 80 Kegeln Rückstand (3151 : 3236).
Nach dem ersten Bahndurchgang war der Spielstand noch recht ausgeglichen, so konnte Oswald Pettla mit seinen 537 Kegeln den Punkt für Eislingen gegen N. Heber (530) sichern.
Fred-Jürgen Hock (527) verlor zwar gegen M. Vogel (539 / 1), gab aber nicht allzu viele Kegel an den Gegner ab.
Timo Steidl überraschte dann im Mittelpaar, denn er gewann trotz „nur“ 509 Kegel und damit weniger als sein Gegenspieler den wichtigen Mannschaftspunkt gegen L. Biedlingmaier (519).
Timo’s Teampartner Slavko Eremija (540) spielte zwar deutlich besser, musste sich aber gegen den Tagesbesten N. Buder (578 / 1) klar geschlagen geben. Hier gingen die Eislinger auch kräftig mit der Gesamtkegelzahl in den Rückstand.
Ab da war dann abzusehen: nur mit einem sehr gut spielenden Schlusspaar würde es noch für ein Unentschieden reichen. Aber nur Siegfried Marquart konnte mit 531 Kegel den Punkt für Eislingen gegen T. Müller (493) holen, Siegfrieds Mitspieler Jürgen Binder hatte mit seinen 507 Kegel keine Chance gegen M. Schütz (577 / 1). Als nächstes geht es am Samstag, den 27.10.18, auswärts gegen den TSV Langenau.

  2. Bezirksliga Alb Donau Männer
  KV 2000 Geislingen III - TSG Eislingen II 5 : 3
Eine knappe Auswärtsniederlage musste am vergangenen Samstag die zweite Herrenmannschaft der TSG Eislingen hinnehmen. Man verlor nach 3 : 5 Punkten und mit einer Gesamtkegelzahl von 2892 : 2861.
Im Eislinger Startpaar konnte Mirko Wenzeck mit 506 Kegel den Mannschaftspunkt gegen J. Haußmann (461) sichern. Robin Rehm spielte in seinem ersten Saisonspiel gute 499 Kegel, leider reichten diese nicht, um gegen seinen Gegner U. Hecht (518 / 1) den Punkt zu holen. Noch schlechter als im vorherigen Spiel kegelte im Eislinger Mittelpaar Martin Stefan, er kam nur auf 418 Kegel und verlor damit klar gegen G. Grunwald (472 / 1).
Eine sehr gute Leistung zeigte dagegen wieder Perisa Ostojic, er spielte 534 Kegel gegen S. Paukner (458), konnte den Punkt erzielen und die verloren gegangenen Kegel von Martin mehr als ausgleichen.
Dadurch wurde es im Schlussdurchgang spannend, denn Janko Mihelj konnte mit seinen 518 Kegel zwar am Ende den Punkt gegen R. Fuchs (508) erzielen, aber Walter Wörner musste Bahn für Bahn viele Kegel an seinen Gegner J. Paukner (475 / 1) abgeben.
So reichten die mageren 386 Kegel von Walter am Ende nicht zum Sieg für Eislingen über die Gesamtkegelzahl. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen. Nun kann man nur hoffen, dass es am Samstag, den 27.10.18 um 12:30Uhr daheim gegen die vierte Geislinger Mannschaft vom KV 2000 besser läuft.

m.w.

Termine Sportkegeln

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok