logo

TSG Header3 Kegeln1
12.Spieltag

 Regionalliga Alb Donau Männer

 TSG Eislingen – TSV Pfuhl   2 : 6

 

 2.Bezirksliga Alb Donau Männer

 TSG Eislingen II – KV Gammelshausen III   2 : 6

 

  Regionalliga Alb Donau Männer
  TSG Eislingen – TSV Pfuhl 2 : 6
Die Erste Mannschaft konnte in ihrem ersten Spiel im neuen Jahr keinen Sieg erzielen. Trotz teilweise recht guten Ergebnissen verlor man daheim nach 2 : 6 Punkten und mit 3174 : 3278 Kegel.
Oswald Pettla von der TSG tat sich sehr schwer in sein Spiel zu finden, nur 508 Kegel standen zum Schluss auf der Anzeige, damit hatte er keine Chance gegen den deutlich besser spielenden A. Stanonik (566 / 1MP).
Oswald`s Mitspieler Timo Steidl zeigte sich hingegen in sehr guter Form und konnte mit starken 546 Kegel seinen Punkt gegen H. Denzel (526) holen.
Im Eislinger Mittelpaar konnte leider Josip Matosic den Punkt mit guten 528 Kegel gegen seinen Gegner M. Keilwerth (562 / 1) nicht erzielen. Dagegen setzte sich Rolf Teibl mit sehr guten 541 Kegel deutlich gegen B. Teichert (508) durch und gewann seinen Punkt.
In der Eislinger Schlusspaarung wurden dann keine Mannschaftspunkte mehr erzielt. Jürgen Binder musste sich mit 525 Kegel deutlich gegen den Tagesbesten Th. Hofmann (570 / 1) geschlagen geben. Siegfried Marquart erzielte 526 Kegel, konnte damit aber den Punkt gegen Ch. Fritsch (546 / 1) nicht erzielen. Als nächstes geht es am Samstag, den 19.01.2019, auswärts gegen den KV 2000 Geislingen 2.

  2. Bezirksliga Alb Donau Männer
  TSG Eislingen II – KV Gammelshausen III 2 : 6
Am vergangenen Samstag konnte die zweite Herrenmannschaft der TSG Eislingen in ihrem Rückspiel gegen Gammelshausen 3 einen Sieg verbuchen. Das Hinspiel ging noch mit 7:1 verloren, nun gewann man daheim mit 6 : 2 Punkten und mit einer Gesamtkegelzahl von 3034 : 2950. Im Eislinger Startpaar konnte Slavko Eremija mit 508 Kegel keinen Mannschaftspunkt gegen den Tagesbesten J. Kreiner (555 / 1) erzielen. Otto Rehbach spielte 499 Kegel, diese reichten aber um gegen S. Paulik (468) den Punkt zu holen.
Im Eislinger Mittelpaar spielte Christian Nadebor sehr gute 537 Kegel, und gewann damit klar den Punkt gegen K. Landgraf (481). Perisa Ostojic erspielte sich 505 Kegel und konnte damit ebenfalls den Punkt gegen B. Haßfurther (445) erzielen. Beide TSG-Mittelpaarspieler konnten hier viele Kegel Vorsprung herausholen.
Im Schlussdurchgang erzielte Mirko Wenzeck etwas enttäuschende 475 Kegel gegen M. Neher (516 / 1). Dafür konnte Janko Mihelj mit seinen 514 Kegel den Punkt gegen A. Diwald (485) erzielen und somit schlussendlich den Eislinger Sieg sichern.
Jetzt geht es erst wieder am Samstag, den 02.02.2019, gegen den ESC Ulm 2 weiter.

M.W.

Termine Sportkegeln

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok