header volley

logo

Damen ziehen ins Pokal-Viertelfinale ein

Damen 1 / Bezirkspokal (Bericht von Manfred Gottwald)

TV Heuchlingen - TSG 2:3 (19:25, 25:18, 25:17, 19:25, 13:15)

Mannschaftsbild D1 klein

Durch einen hart umkämpften 3:2-Erfolg beim TV Heuchlingen zieht die TSG ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein.

Als starker Gegner entpuppte sich der A-Klassenprimus TV Heuchlingen im Achtelfinale des Bezirkspokals. Die TSG-Damen taten sich vor allem gegen die starken Mittelangreiferinnen der Gastgeberinnen sehr schwer. Dennoch konnte der erste Satz mit 25:19 gewonnen werden. In der Folgezeit bestimmte Heuchlingen das Geschehen und holte sich verdient die Durchgänge 2 und 3 mit 25:18 und 25:17. In der laufenden Saison zeigen sich die Eislinger jedoch als gefestigtes Team, das sich auch durch Rückstände nicht beirren lässt. Vor allem im Angriff legte das Team um Mannschaftsführerin Nicola Werdon nun deutlich zu. Durch einen 25:19-Satzgewinn erzwangen die Filstälerinnen den Tiebreak. Dort blieb die Partie weiterhin hart umkämpft. Beide Teams boten den Zuschauern nun spektakuläre Ballwechsel. Bis zum 13:13 war alles offen, ehe die TSG den Sack zumachen konnte und das Spiel mit 15:13 gewann. Mit diesem Sieg ist Eislingen noch einen Schritt vom Final Four im Bezirkspokal entfernt.

Für die TSG spielten: Melissa Finteis, Marie Hansl, Lena Hanselmann, Sina Maunz, Sarah Neckernuß, Franziska Pallasch, Antonia Schmid, Nicola Werdon


U18 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Fabian Müller)

TSG - TSV Musberg 2:1 (25:20, 21:25, 16:14)

TSG - SV 1845 Esslingen 0:2 (10:25, 23:25)

Die Spielzeit 2018/2019 der männlichen U18 war geprägt von schwankenden Leistungen. Mal verkaufte man sich unter Wert, da die Trainingsschwerpunkte nicht im Spiel umgesetzt werden konnten und mal trumpften die TSG-Jungs groß auf und zeigten überzeugende und mitreißende Spiele. Beim Saisonabschluss in Esslingen galt es einen schönen Saisonabschluss zu kreieren.

Und es ging gut los. Erstes Spiel, erster Sieg gegen den TSV Musberg. Die Volleyballer präsentierten sich im ersten Satz von Beginn an hellwach und konnten sich durch einen guten Spielaufbau zahlreiche Angriffschancen erspielen, die zu einem ungefährdeten 25:20 führten. Im zweiten Satz sah Trainer Freddy Probst aber leider wieder ein anderes Gesicht seiner Mannschaft. Viele Abstimmungsprobleme und zu hektische, unkontrollierte Aktionen machten einen vermeintlich leichten Gegner stark. Lara Hartley versuchte sich dem drohenden Satzverlust entgegenzustellen. Doch auch ihre Versuche, den Gegner zu Fehlern zu zwingen, blieben wirkungslos. Somit ging der zweite Satz verdient mit 25:21 an den TSV. Im entscheidenden dritten Satz unterstützten Len Voss und Fabian Müller das Team großartig von der Seitenlinie. Kapitän Paul Stieper bescherte der TSG mit druckvollen Aufschlägen schnell ein aussichtsreiches Punktepolster. Am Ende wurde es trotzdem nochmal knapp. Den 16:14 - Satzerfolg hatte man nicht zuletzt einem starken Peter Pöllmitz zu verdanken. Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber und Tabellenzweiten aus Esslingen. Und wieder tat sich das Team schwer, eine funktionierende Einheit zu bilden. Nur selten konnte Max Fleischer sein Potential ins Spiel mit einfließen lassen. Der deutliche 25:10 Satzverlust schmerzte. So konnte und wollte sich die Mannschaft nicht aus der Saison verabschieden. Im zweiten Satz klappte das Spiel als Einheit dann endlich. Man brachte siegessichere Esslinger immer wieder durch gute Blockaktionen von Nikita Hermann und Jakob Riecke ins Wanken. Am Ende verbaute sich jedoch das Team durch zu viele Aufschlagfehler den Satzgewinn und musste sich mit 23:25 geschlagen geben.

So wurde am Ende der Bezirksmeistertitel an den TSV G.A. Stuttgart verliehen und die TSGler durften einen verdienten vierten Platz bejubeln.

Für die TSG spielten: Paul Stieper, Peter Pöllmitz, Jakob Riecke, Max Fleischer, Lara Hartley, Len Voss und Nikita Hermann.

Termine Volleyball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok