logo

Header Slogan pure

FSJ Halbjahresbericht 2019

Freiwilliges Soziales Jahr bei der TSG Eislingen e.V.


Wir, Polychronis Tholiotis und Antonia Schmid, sind jetzt ein halbes Jahr bei der TSG Eislingen e.V. angestellt und leisten hier unser Freiwilliges Soziales Jahr. Sowohl Polychronis als auch ich, sind mit der Erwartung in unser Freiwilliges Soziales Jahr gestartet, viel an Erfahrung mit Kindern, und auch allgemein im Berufsleben zu sammeln. Mit unseren Erwartungen waren wir bei der TSG Eislingen genau richtig, da dort der Tätigkeitsbereich nicht nur die Leitung und Mitbetreuung von Kindergruppen beinhaltet, sondern auch die Verwaltung des Vereins ein großer Teil unserer Aufgaben umfasst. Egal ob E-mails verfassen, Telefonate führen, Berichte schreiben…, während der Zeit im Büro ist immer was zu tun… durch den Einblick in die Vereinsarbeit, gewinnen wir sehr schnell an Erfahrung und in Teilgebieten, wie zum Beispiel dem Umgang mit Microsoft Office, haben wir uns deutlich verbessert. Auch die Planung der Unterrichtsstunden der Kinder, so die Erstellung von Bewegungsparcours oder die Planung von Gruppenspielen, gehören zu unseren täglichen Aufgaben im Büro.

Nach der Büroarbeit am Morgen, geht es mittags in die Sporthalle, um Kindergruppen zu betreuen und zu leiten. Ob normale Unterrichtsstunden, Flitzplatz, Schwimmen oder Gerätturnen, hier wird einem der Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche ermöglicht. Hat man also etwas Bewegungsmangel von der Arbeit im Büro, so hat man jetzt die Möglichkeit, sich im Sport einmal so richtig auszutoben. Auch im Sport ist unser Aufgabengebiet sehr breit gefächert: vor allem die große Alterspanne zwischen den einzelnen Gruppen (zw. 2 Jahren und 10 Jahren), können im Umgang mit den Kindern und Auswahl der Spiele Schwierigkeiten bereiten. Durch einen professionellen Übungsleiter, der uns jedoch immer zur Seite steht und reflektiertes Feedback gibt, haben wir eine Stütze, sodass wir uns zu jeder Zeit sicher fühlen können. Die zahlreichen sinnvollen Tipps der Übungsleiter sind sehr hilfreich und somit stellt der offene Umgang mit Kindern für uns kein Problem (mehr) dar. Da wir nun schon ein halbes Jahr hier sind und die Kinder wöchentlich mindestens einmal sehen, sind sie uns sehr schnell ans Herz gewachsen. Vor allem die positive Entwicklung der Kinder mitzuerleben, ist das, was uns beiden große Freude bereitet. Ein anderer, sehr erfreulicher Punkt des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport ist, dass uns der Erwerb einer C-Trainer Lizenz ermöglicht wird. Durch das häufige Besuchen der Seminare in der Landessportschule Albstadt, hat somit jeder FSJler am Ende seines Freiwilligen Sozialen Jahres seine Lizenz erworben, die sicherlich in Zukunft häufiger gebraucht wird.

Wir hoffen, wir konnten dir hiermit einen kleinen Einblick in unser Alltagsgeschehen unseres Freiwilligen Sozialen Jahres bieten und sind gespannt, ob wir das Interesse des ein oder anderen erweckt haben.

Mit freundlichen Grüßen

Polychronis Tholitotis und Antonia Schmid

190207 Gruppenbild_Halbjahresbericht_Bild_web_20

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok