header volley

logo

Jugend-Volleyballer starten erfolgreich ins neue Jahr

Zum Saisonauftakt für die U17- sowie die U15-Runde konnten die TSG-Teams überzeugen. Die drei weiblichen Jugendmannschaften mussten in insgesamt 11 Spielen lediglich drei Niederlagen hinnehmen. Etwas schlechter lief es bei den Jungs, die ersatzgeschwächt zwei Niederlagen und zwei Unentschieden einfuhren.

JUGEND U15 U17W

Geballte Mädels-Power für die TSG Eislingen


U17 weiblich 1 / Bezirksstaffel (Bericht von Melanie Roth)

Am ersten Vorrundenspieltag erreichte das Team von Trainer Tilo Köller mit zwei Erfolgen gegen Bernhausen und Durlangen das Halbfinale. Dort traf die Mannschaft auf den SV Frickenhofen. Hoch motiviert konnte der erste Satz mit starken Angriffen gewonnen werden. Im zweiten Durchgang hingegen schwächelte das Team erstmals. Nach dem Satzausgleich schaffte es die Mannschaft zu ihrem alten Spiel aus dem ersten Satz zurückzufinden. Durch druckvolle Aufschläge und Angriffe konnte die TSG wieder in Führung gehen und behielt schließlich knapp die Oberhand. Der SV Frickenhofen musste sich in diesem dritten Satz mit 13:15 geschlagen geben. Letztendlich konnte sich das Team den Platz im Finale sichern. Hier traf die Mannschaft erneut auf den VBF Durlangen. Die Aufregung war deutlich zu spüren und die Energie der Mannschaft ließ im vierten Spiel das Tages etwas nach. Hinzu kam die mangelnde Konzentration, durch welche im ersten Satz viele Punkte verschenkt wurden. Schließlich sicherte sich der VBF Durlangen den ersten Durchgang. Im zweiten Satz kämpfte sich die TSG mit abwechselnden Hochs und Tiefs durch den Satz. Jedoch konnten die Eislinger diesen Satz mit 29:27 für sich entscheiden. Auch der finale Satz war heiß umkämpft und ging letztendlich aber mit 15:17 an Durlangen. Mit diesem zweiten qualifizierte sich das Team von Mannschaftsführerin Meri Ehmke für die Bezirksmeisterschaften.

Für die TSG 1 spielten: Meri Ehmke, Steffi Kukret, Marinela Mrkonjic, Angelika Roth, Melanie Roth, Ewina Yer


U17 weiblich 2 / Bezirksstaffel (Bericht von Jili Weng)

Am ersten Spieltag der U17-Runde traf die TSG Eislingen 2 mit Trainerin Danijela Vetter zunächst auf Gastgeber SV Frickenhofen. Das neu zusammengesetzte Team konnte mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen den ersten Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Den zweiten Satz begann die TSG nicht so gut, konnte dann aber durch eine Aufschlagserie einen Rückstand drehen und den Durchgang noch mit 25:20 gewinnen. In der zweiten Begegnung gegen den TSV Bernhausen war die Mannschaft von Beginn an unterlegen und musste sich mit 9:25 und 13:25 aufgrund fehlender Konzentration und hektischer Spielweise deutlich geschlagen geben. Durch einen Sieg gegen den TSV Bernhausen 3 wähnte sich die TSG auf Kurs Halbfinale, musste sich aber bei Satzgleichheit von drei Teams in der Vierergruppe aufgrund des schlechteren Ballpunkteverhältnisses als Gruppendritte einreihen. So blieb für das Team von Mannschaftsführerin Jili Weng lediglich das Spiel um Platz 5, das gegen den TSV Bernhausen 2 mit 25:15 und 25:7 klar gewonnen wurde. Der 5. Platz ist aber als Erfolg zu werten, da es für drei Spielerinnen ihr erster Spieltag überhaupt war.

Für die TSG spielten: Gity Darab, Begüm Güven, Rinesa Kurtishaj, Naomi Staudenmayer, Michaela Tanyeli, Selina Vetter, Jara Walter, Jili Weng


U15 weiblich / Bezirksstaffel (Bericht von Manfred Gottwald)

JUGEND U15W klein

Die Eislinger U15-Mädels feiern gleich im ersten Spiel einen deutlichen Sieg

Die jüngeren TSG-Mädels waren bei ihrem Spieltag in Stuttgart von Beginn an hellwach. Der TV Unterbiohingen war beim 2:0-Erfolg der Filstälerinnen chancenlos. Auch gegen den TSV Schlierbach blieben die Eislinger Mädels ohne Satzverlust. In einer hart umkämpften Partie musste das Tam von Trainerin Anastasia Kolpakidi lediglich dem TSV Wernau mit 1:2 den Vortritt lassen. Die Leistung ist umso höher einzuschätzen, als zwei Spielerinnen noch der U14 angehören.

Für die TSG spielten: Gisso Darab, Carolin Reisecker, Charlotte Strähle, Laura Walter


U17 männlich / Bezirksstaffel (Bericht von Manfred Gottwald)

JUGEND U17M klein

Julius Niklaus im Block für die TSG-Jungs

Die TSG-Jungs mussten auf Ahmet Karaboga, Maik Kärcher, Rilind Kurtishaj und Paul Lang verzichten. Das Team von Coach Jan Gottwald traf zunächst auf den gastgebenden TSV Ellwangen, der mit einer soliden Spielweise aufwartete. Das Eislinger Spiel dagegen war vor allem im Spielaufbau von leichten Fehlern geprägt. Folgerichtig ging die erste Partie mit 0:2 verloren. Gegen den SC Unterschneidheim 2 fand die TSG zu mehr Sicherheit im eigenen Spiel und erkämpfte sich ein verdientes Unentschieden. Auf verlorenem Posten standen die Filstäler gegen Top-Favorit MADS Ostalb. Zu keiner Zeit war der Sieg des generischen Teams in Gefahr. In der letzten Begegnung des Tages steigerte sich die TSG noch einmal und erzielte gegen den SC Unterschneidheim 1 ebenfalls ein Unentschieden. Auf der gezeigten Leistung lässt sich definitiv aufbauen.

Für die TSG spielten: Luis Ata, Kilian Herrmann, Runar Mani, Leon Munamuri, Julius Niklaus

Termine Volleyball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.